Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben 180 Gäste beim Schlachtefrühstück
Wolfsburg Fallersleben 180 Gäste beim Schlachtefrühstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 28.10.2018
180 Gäste sind dabei: Der Förderverein der Ortsfeuerwehr Fallersleben hatte am Sonntag zum Schlachtefrühstück eingeladen. Quelle: Sebastian Bisch
Fallersleben

Was darf auf keinen Fall fehlen beim Schlachtefrühschoppen? Richtig, die Feuerwehrmarmelade: 18 Kilogramm Mett hat der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Fallersleben am Sonntagmorgen unter 180 Gäste gebracht.

„Das ist eine bekannte und etablierte Veranstaltung“, freute sich Jürgen Koch, Pressesprecher der Fallersleber Wehr, über volle Tische in der Fahrzeughalle. Unter den Gästen waren auch der Erste Stadtrat Werner Borcherding und Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist.

Mit lautstarker Begleitung des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Essenrode genossen die Gäste ein deftiges Frühstück. Neben Sauerfleisch, Mettwurst und Rotwurst gab es auch „ein bisschen Käse zur Deko“, wie Kathrin Hartmann augenzwinkernd erklärte.

Sie bereitet das Schlachtefrühstück bereits seit elf Jahren vor, unterstützt von zahlreichen Helfern: „Wir sind ein eingespieltes Team, jeder kennt seine Aufgaben“.

Für die Feuerwehr ist das traditionelle Schlachtefrühschoppen ein wichtiger Termin im Jahr: „Das Schöne daran ist, dass man zusammenkommt, bei ein bisschen Musik etwas leckeres isst und, dass wir unseren Mitgliedern und Förderern Danke sagen können“, erzählte Koch. Wie in jedem Jahr sammelte die Fallersleber Wehr wieder Spenden beim Frühstück, dieses Mal für die Jugendfeuerwehr und das Zeltlager aller Aktiven zu Pfingsten.

Ein Gast hatte gleich doppelten Grund zur Freude: Ehrenmitglied Hubert Möller feierte am Sonntag auch seinen Geburtstag. Das Schlachtefrühschoppen ist für ihn eines der Highlights im Jahr: „Das ist gut für den Zusammenhalt, auch mit der Bevölkerung.“

Von Melanie Köster

Seit 1968 gibt es den Almker Bullenclub. Warum Frauen nicht Mitglied werden können und was die Herren in den letzten 50 Jahren so getrieben haben, war Thema beim Jubiläumsfrühschoppen.

30.10.2018

Schon vor dem Einzug verpflichteten sich die Anwohner im Ökologie-Muster-Wohngebiet Hasenmorgen dazu, Wärme ausschließlich über das Blockheizkraftwerk der LSW in Heiligendorf zu beziehen. Einige bedauern das jetzt.

29.10.2018

Die LSW legt in Fallersleben Hausanschlüsse für Strom, Fernwärme und Trinkwasser. Welche Einschränkungen es bis Mitte November gibt, erläutert Sprecherin Birgit Wiechert.

25.10.2018