Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben 104 Menschen ließen sich in Sülfeld typisieren
Wolfsburg Fallersleben 104 Menschen ließen sich in Sülfeld typisieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 11.12.2016
Kleines Stäbchen, große Wirkung: Bei der Typisierungsaktion in der Grundschule Sülfeld erläuterte Petra Neumann-Wollenhaupt (r.) vom Verein Wolfsburg hilft, wie ein potenzieller Stammzellenspender ermittelt wird. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Sülfeld

Ein Wangenabstrich mit einem Wattestäbchen ist die Voraussetzung für die Bestimmung, ob ein Freiwilliger als Stammzellenspender infrage kommt und einem Patienten helfen kann. „Das ist wie ein Fingerabdruck von den Zellen“, erläuterte die Vorsitzende des Vereins Wolfsburg hilft, Petra Neumann-Wollenhaupt.

Die Initiative zu der Typisierungsaktion hatte die Familie von Rainer Volk, der selbst derzeit keinen Spender braucht, ergriffen. „Die Initialzündung kam von meiner Frau Nadja“, berichtet der 51-Jährige, der in der Feuerwehr und der Jagdgesellschaft Sülfeld aktiv ist.

Entsprechend ließen es sich viele Freunde und Bekannte zur Freude und Dankbarkeit von Rainer Volk nicht nehmen, die Aktion mit gespendetem Kuchen oder adventlichen Basteleien zu unterstützen. Der Erlös ist für die Typisierung von Gewebemerkmalen bestimmt und fließt an Wolfsburg hilft.

Trotz des ernsten Themas Krankheit war die Stimmung auf den Fluren und in den Räumen der Grundschule fröhlich und gelöst. „Mit zwei anderen Frauen habe ich im Vorfeld Holzengel gebastelt“, sagte Helferin Nadine Spelly an einem der Stände.

Am Schluss der vierstündigen Aktion dann das bemerkenswerte Ergebnis: 104 Menschen haben sich typisieren lassen. „Damit habe ich nicht gerechnet“, die gesamte Atmosphäre war stimmig“, so Petra Neumann-Wollenhaupt.

joe

Fallersleben Gudrun Straub: "Ich bin ein Weihnachtsfreak" - Neindorfs schönstes Weihnachtshaus!

Weihnachtsmärkte besucht Gudrun Straub (62) so gut wie nie. Nicht, weil sie Weihnachten nicht mag, sondern weil ihr Haus und Hof in Neindorf schöner und aufwändiger geschmückt sind als jeder Markt.

09.12.2016

Für 480 Realschüler endete der Unterricht am Donnerstag schon nach der ersten Stunde: Weil die Heizungen im gesamten Realschultrakt kalt blieben, entschied sich Schulleiterin Almut Henkel, sie wieder nach Hause zu schicken. Schuld an der Panne war die Umstellung des Heizungssystems im Rahmen der Umbauarbeiten.

08.12.2016
Fallersleben Rauchmelder löste in Fallerselben Feueralarm aus - Panne im Chemieraum: Schulzentrum evakuiert

Der Feueralarm am Mittwoch im Fallersleber Schulzentrum war keine Übung - aber zum Glück auch nicht wirklich ein Ernstfall. Nach einer Panne in einem der Chemieräume sprang ein Brandmelder an. Hunderte Schüler mussten das Gebäude verlassen.

07.12.2016
Anzeige