Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
1000 Jahre Sülfeld: Umzug, Kinderfest und Chorgesang

Großes Jubiläumswochenende 1000 Jahre Sülfeld: Umzug, Kinderfest und Chorgesang

Zwei Jahre intensiver Vorbereitungen haben sich gelohnt, Sülfeld kann auf ein großartiges Jubiläumsfest zum 1000-jährigen Bestehen zurückblicken.

Voriger Artikel
Wohnungseinbruch in Ehmen: Täter erbeuten Bargeld
Nächster Artikel
Sponsorenlauf für Simbabwe an St. Marienkirche

1000 Jahre Sülfeld: Der große Umzug war einer der Höhepunkte am Jubiläumswochenende.

Quelle: Gero Gerewitz

Sülfeld. Nach dem gelungenen Auftakt am Freitag mit Jubiläumsabend und Bürgerschmaus gingen die drei tollen Tage am Samstag zunächst mit dem Sternenmarsch der Vereine, dem Kinderfest und dem glanzvollen Chortreffen weiter. „Wir sind einfach rundum glücklich“, sagte Roman Dettmann, Sprecher des Arbeitskreises der 16 Sülfelder Vereine. Am frühen Abend gab es großen Jubel: Friedrich-Wilhelm Sprenger ist neuer Bürgerkönig. Schon am Nachmittag war das 1000-Mann-Zelt bis auf den letzten Sitzplatz gefüllt und sogar die Stehplätze wurden knapp.

7c8f030c-8008-11e7-b434-526fb8cdf61b

1000 Jahre Sülfeld: Zum Festprogramm gehörten Oktoberfest, Proklamationen, Kinderfest, ein großer Umzug und der Chornachmittag.

Zur Bildergalerie

Das hatte man sich erhofft, doch angesichts schlechter Wetterprognosen nicht immer erwartet. Das Kinderfest, wunderbar vorbereitet vom Team um Rüdiger Golz, musste wegen Regens verkürzt werden. Zuvor allerdings hatte Petrus noch ein Einsehen mit den Teilnehmern und Schaulustigen des Sternmarsches. Eine farbenprächtige Sensation bewegte sich dabei durch den Ort – herrlich geschmückte Festwagen, engagierte Vereine, bunte Kleider und Schirme und wohl nahezu alle übrigen Sülfelder schauten am Straßenrand zu. Vor der Markuskirche beobachtete eine Jury die liebevoll gestalteten Wagen. „Das wird eine schwere Entscheidung“, sagte Senior Felix Bittner (86), der gemeinsam mit Inge Streilein und Georg Leupold Punkte vergab. Als schönster Festwagen wurde schließlich der Beitrag der Landfrauen gekürt. Als Preis gab es 100 Euro.

Sehr gut frequentiert waren auch die Schießveranstaltungen. 74 Teilnehmer wetteiferten um den Titel Bürgerkönig, den Friedrich-Wilhelm Sprenger gewann. Dahinter folgten Jörg Eisenberger und Frank Lapisch. Elf Jungen und 16 Mädchen ermittelten ihre Würdenträger. Am zielsichersten waren der neue Kinderkönig Carlos Görg und Königin Alissa Leitloff.

Von Burkhard Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr