Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Miss VfL: Sina ist die zweite Finalistin

VfL Wolfsburg Miss VfL: Sina ist die zweite Finalistin

Sina Blecker ist die zweite Finalistin der AZ/WAZ-Wahl zur Miss VfL 2014! Die 21-jährige Auszubildende aus Bergfeld verfolgt fast jedes Spiel des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten live in den Stadien.

Voriger Artikel
Miss VfL: Siegerin trifft Profi zum Fotoshooting
Nächster Artikel
Bewerben Sie sich weiter!

Die Leidenschaften von Sina Blecker: Der VfL und Linksfuß Marcel Schäfer (r.) sowie das erfolgreiche Tennisspielen (l.) und die Betreuung von Jugendlichen, etwa beim Bowling (o.).

Die Dauerkarte für die VW-Arena ist selbstverständlich. „Auch bei vielen Auswärts- und Pokalspielen bin ich dabei. Zudem gehe ich auch zum Training, wenn es meine Zeit zulässt“, sagt die angehende Bürokauffrau, die ihre Ausbildung bei VW macht.

So verwundert es wenig, dass auch das einschneidendste VfL-Erlebnis mit einer Reise zu tun hat. Als die Mannschaft von Trainer Felix Magath 2011 für 21 Minuten quasi abgestiegen war, fieberte Sina im Hoffenheimer Stadion mit. „Das war sehr dramatisch, aber weil‘s am Ende gut ausging, war es eine schöne Heimfahrt im Sambazug“, erinnert sich die Gifhornerin, die schon als Kind mit ihren Freunden zum VfL ins Stadion gegangen war und auch am vergangenen Wochenende in Leverkusen zugesehen hatte.

So musste Sina nicht lange überlegen, ob sie an der Wahl zur Miss VfL teilnimmt. Ihre Bewerbung war eine der ersten. Und darin machte sie süße Werbung für sich selbst: „Ich würde gern die neue Miss VfL werden, weil mein Herz grün-weiß schlägt. Ich stehe in guten wie in schlechten Zeiten hinter meinem Verein. Ich wünsche mir, den VfL in der nächsten Saison auch auf internationaler Ebene zu unterstützen.“

Als die WAZ ihr die gute Nachricht vom Zwischensieg übermittelte, erreichten wir sie im Jugendtreff Parsau, in dem Sina ehrenamtlich als Gruppenleiterin arbeitet. „Ich war selbst als Kind dort und möchte nun etwas zurückgeben“, sagt die leidenschaftliche Tennisspielerin des TSV Fortuna Bergfeld, die sofort erkennen lässt, wer ihr Lieblingsspieler ist. Sie trägt das Trikot mit der Nummer 4 – und verrät: „Sogar meine Zimmerwand zu Hause ist mit Postern von Marcel Schäfer tapeziert...“

Zwei Finalistinnen werden gesucht: Bewerben Sie sich weiter!

Zwei Finalistinnen sind gefunden. Doch die AZ/WAZ, Wolfsburgs Fußball-Bundesligist und die Firma Schlaf-T-Raum aus Osloß suchen noch zwei weitere Kandidatinnen, die an der Endausscheidung zur Miss VfL 2014 teilnehmen.
Studentin Marie Schloz (25) aus Osloß und die Auszubildende Sina Blecker (21) aus Bergfeld stehen im Finale. Wer werden die beiden Konkurrentinnen? Sie können sich weiter bewerben!

Werden Sie das Gesicht des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten: Die AZ/WAZ und der VfL suchen mit Unterstützung der Firma Schlaf-T-Raum in Osloß die neue Miss VfL! Weiterhin können sich alle Mädchen und Frauen ab 16 Jahren bewerben.

Eine prominente Jury kürt in den nächsten Wochen zwei weitere Finalistinnen, die sich einer Abstimmung unter den AZ/WAZ-Lesern und VfL-Fans stellen. Die Kandidatin mit den meisten Stimmen gewinnt und wird bei einem VfL-Heimspiel gekürt.

Die Gewinnerin bekommt ein eigenes VfL-Trikot im exklusiven Design und zwei Dauerkarten für die Rückrunde 2014. Zudem gibt‘s für die neue Miss VfL ein professionelles Fotoshooting – gemeinsam mit einem Wolfsburger Profi, in Szene gesetzt von Starfotografin Ina Maria Fligge (Fotostudio Lichtblick). Das Styling übernimmt Friseur-Weltmeister Arkadius Constantin Wilhelm mit seiner Crew.

Schreiben Sie bitte einen kurzen Text über sich, in dem auch steht, warum gerade Sie die neue Miss VfL werden sollten. Dazu geben Sie eine Telefonnummer an.

Fügen Sie Ihrer Bewerbung mindestens ein Foto bei. Sie können auch mehrere schicken. Auf einem der Bilder sollten wir erkennen, dass Sie VfL-Fan sind.

Bewerbung per E-Mail (Betreff: „Miss VfL“) an sport@waz-online.de oder per Post an Wolfsburger Allgemeine, Sportredaktion, „Miss VfL“, Porschestraße 74, 38440 Wolfsburg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel