Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Zum ersten Mal U 21: Maxis „Meilenstein“

VfL Wolfsburg Zum ersten Mal U 21: Maxis „Meilenstein“

Nächster Schritt auf der Karriereleiter von Maxi Arnold: Das VfL-Supertalent hatte am Dienstagabend zum ersten Mal in seiner noch jungen Laufbahn für die deutsche U 21 (2:2 in Rumänien) gespielt. Der Wolfsburger Mittelfeldspieler: „Das war für mich schon ein Meilenstein!“

Voriger Artikel
Wenn der VfL zum Seriensieger wird...
Nächster Artikel
Tendenz: Im Winter kommen ein oder zwei neue Belgier...

Den nächsten Schritt gemacht: VfL-Supertalent Maxi Arnold spielte am Dienstagabend erstmals für die deutsche U 21.

Kurz vorm Ende wurde der 19-Jährige eingewechselt. Arnold: „Ich habe mich sehr darüber gefreut, habe das Ganze sehr genossen. Aber ich hätte gern länger gespielt.“ Thomas Nörenberg, der Cheftrainer Horst Hrubesch (Bandscheiben-OP) vertrat, brachte Wolfsburgs schussgewaltigen Mittelfeldspieler erst in der 87. Minute. Ob Arnold (traf für den VfL in dieser Saison schon dreimal) weiterhin zum U-21-Kader gehört, „das weiß ich noch nicht“, sagt der Wolfsburger, der sich über eine weitere Berufung freuen würde. Arnold: „In der U 21 zu spielen - das ist schon was. Wir haben eine super Truppe. Ich werde weiterhin Gas geben, es gibt keinen Grund, nachzulassen.“

Dass Arnold jetzt sein Debüt in der U 21 feiern durfte, freute VfL-Manager Klaus Allofs: „Sein Beispiel zeigt, dass über den Erfolg der Mannschaft auch der Erfolg für den einzelnen Spieler kommt - zum Beispiel durch seine Berufungen in die deutschen Auswahlmannschaften.“

Bei aller Freude übers Debüt hat Arnold vergessen, sich sein erstes U-21-Trikot zu sichern: „Aber das hole ich mir noch...“

eh/apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel