Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Zu laut! Der VfL will den Platz wechseln

VfL Wolfsburg Zu laut! Der VfL will den Platz wechseln

Ohr-jemine! Am ersten Tag des Trainingslagers in Abu Dhabi klagt der VfL über zu viel Lärm auf dem Übungsplatz - und erwägt sogar einen Umzug auf einen anderen Platz! „Wir haben hier eine zu starke Geräuschkulisse“, haderte Klaus Allofs, Manager des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten. Das Problem: Der Rasenplatz in der Zayed-Sports-City liegt direkt an einer Hauptstraße.

Voriger Artikel
De Bruyne: Berater schon da
Nächster Artikel
„Das Ziel ist die Startelf“

Zu viel Lärm: Die Straße direkt hinter dem Trainingsplatz des VfL sorgt für Ärger bei Coach Dieter Hecking (r.).

Quelle: Roland Hermstein

Durch den kräftigen Wind wird der Verkehrslärm besonders stark weitergetragen. „Das war störend“, schimpfte Trainer Dieter Hecking. „Wenn ich gegen den Wind anschreien muss, habe ich nach zwei Tagen keine Stimme mehr.“ Der Coach hörte nicht mal, welche Anweisungen sein Co. Andries Jonker am anderen Ende gab. Der andere Assistent Dirk Bremser half sich sogar mit einer Trillerpfeife. Und nun? „Gegen den Wind können wir nichts machen, die Straße werden wir auch nicht verlegen. Vielleicht finden wir einen Platz“, so Hecking.

Überhaupt verlief die erste Einheit in Abu Dhabi nicht so schön. Die VfLer trainierten fahrig, schlampig, unkonzentriert. „Das ist ein bisschen normal, wenn du erst in den Rhythmus kommen musst. Eigentlich war es ja ein Training um 7 Uhr morgens“, erinnert Hecking an die Zeitverschiebung. Allerdings trieb er seine Jungs mit deutlichen Worten an - wenn er zu verstehen war. „Ich habe versucht, die Spannung wieder aufzubauen und 100 Prozent einzufordern. Wir müssen sofort wieder in die Spur finden“, so Hecking, der aber meint: „Wenn der Rhythmus wieder da ist, wird es runder aussehen als in der ersten Einheit.“

Hoffentlich sieht man‘s schon heute (16.30 Uhr, live auf Sport1) beim Test gegen Arnheim. „Das wird interessant. Ich habe nicht vor, viel rotieren zu lassen. Der Großteil der Stammelf aus der Hinrunde hat sich einen Bonus erarbeitet“, so Hecking. Wechseln muss er dennoch. Ricardo Rodriguez (Mandelentzündung) und Diego (Allergie) fehlen. Luiz Gustavo kommt erst heute nach Abu Dhabi. Und Christian Träsch wird wohl sein Comeback hinten rechts geben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel