Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Zhang: Ich muss mehr aufs Tempo achten

VfL Wolfsburg Zhang: Ich muss mehr aufs Tempo achten

Er hat seit seinem Dienstantritt einen guten Eindruck gemacht: Xizhe Zhang kann dem Wolfsburger Fußball-Bundesligisten langfristig weiterhelfen. Doch in seiner Heimat China wird bereits fleißig diskutiert, ob der Mittelfeldspieler schon am Freitag (20.30 Uhr) gegen die Bayern in der Startelf steht.

Voriger Artikel
Allofs: Ein Sieg gegen Bayern ist nicht alles
Nächster Artikel
„Die Fans wollen ein Team sehen, das die Bayern schlagen kann“

Hört aufmerksam zu und ist selbstkritisch: Der chinesische Neuzugang Xizhe Zhang (M.) muss sich noch an das Tempo im Wolfsburger Spiel gewöhnen.

Quelle: Imago 18620200

Seinen besten Auftritt hatte der 24-Jährige im ersten Testspiel gegen Ajax Cape Town (4:1), als er ein Tor vorbereitete und viele gute Aktionen hatte. Auch im Training lässt Zhang seine Fähigkeiten aufblitzen. „Er versteht sich auf dem Platz sehr gut mit Kevin De Bruyne, ist ein guter Kombinationsspieler“, lobt VfL-Manager Klaus Allofs. Aber er bleibt dabei: „Wir erwarten keine Wunderdinge.“

Auch Zhang selbst hält sich mit Kampfansagen zurück. „Seit meiner Ankunft war jeder sehr hilfsbereit, mein Trainer und meine Mitspieler haben mir vieles beigebracht“, sagt der Chinese, der die Zeit im Trainingslager in Südafrika nutzte, um die vielen neuen Eindrücke in sich aufzusaugen.

Und er gibt sich selbstkritisch: „Ich muss noch mehr auf die Spielgeschwindigkeit achten. Wenn ich mich daran nicht anpasse, kann ich nicht mit meinen Teamkollegen Schritt halten.“ Dafür wird Zhang noch ein paar Wochen brauchen. Gegen die Bayern ist die offensive Dreierreihe im Mittelfeld mit Ivan Perisic, De Bruyne und Vieirinha so gut wie gesetzt. Doch ein Platz im Kader ist für den Chinesen möglich.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell