Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zeh-Entzündung: De Bruyne zurück

VfL Wolfsburg Zeh-Entzündung: De Bruyne zurück

Nach der einzigen Einheit des Tages verließ Dieter Hecking gut gelaunt den Platz. Der Grund: Der Trainer konnte einen Tag früher als erwartet wieder auf Kevin De Bruyne bauen. Den Belgier plagt eine Entzündung zwischen den Zehen am linken Fuß.

Voriger Artikel
Ein neuer Naldo-Vertrag ist kurzfristig möglich
Nächster Artikel
Olic tendiert zu einem Wechsel nach Stoke...

Konnte gestern wieder mittrainieren: VfL-Mittelfeldspieler Kevin De Bruyne (l.) ist aber immer noch nicht ganz schmerzfrei.

Der Mittelfeldspieler hatte am Mittwoch noch gefehlt. „Ich habe noch ein bisschen Schmerzen“, sagte De Bruyne und beschrieb die Verletzung: „Ich habe eine Wunde zwischen den Zehen, die ist dick geworden.“ Daraufhin musste der Nationalspieler Antibiotika nehmen. Aber am Sonntag (15.30 Uhr) in Hoffenheim will er spielen. De Bruyne: „Ich denke nicht, dass das ein Problem wird.“

Wolfsburgs Winter-Königstransfer zeigte schon in seinen ersten Spielen, dass er den VfL besser machen kann. De Bruyne glänzte mit Laufstärke, schnellem Spiel und vielen Abschlüssen. Einzig ein Tor wollte dem 22-Jährigen noch nicht gelingen. „So lange wir gewinnen, mache ich mir da keine Gedanken. Ich bin froh, dass wir gut spielen“, sagte De Bruyne. „Ich bin noch nicht bei hundert Prozent, trotzdem bin ich zufrieden. Ich hatte vor meinem Wechsel ja lange nicht mehr gespielt.“ So sehe er seine Entwicklung nach seinem Wechsel von Chelsea zum VfL positiv.

Beim Trainingsspiel gestern ließ Hecking den Nationalspieler wieder in der Zentrale neben Maxi Arnold (rechts) und Ivan Perisic (links) ran. „Das Zusammenspiel klappt schon ganz gut, das passt“, meinte Wolfsburgs Nummer 14, der jetzt nur noch eines schaffen muss - sein neues Haus einzurichten. Der VfL-Profi: „Ich muss noch ein paar Dinge besorgen. Aber ich bin damit beschäftigt, das jetzt alles hinzubekommen.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel