Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zaza-Deal: Verhandlungen am Sonntag?

VfL Wolfsburg Zaza-Deal: Verhandlungen am Sonntag?

Wolfsburg. Es wird immer heißer: Der Wechsel von Angreifer Simone Zaza von Juventus Turin zum VfL Wolfsburg nimmt konkretere Formen an - zumindest, wenn es nach der Turiner Tageszeitung „La Stampa“ geht. Die berichtet nämlich, dass der 25-Jährige am Sonntag zu Verhandlungen mit VfL-Manager Klaus Allofs nach Wolfsburg reisen soll.

Voriger Artikel
Didavi und Draxler: Die neue Offensive des VfL
Nächster Artikel
Positives Trainingslager-Fazit: „Mannschaft hat gut mitgezogen“

Simone Zaza: Schon morgen in Wolfsburg?

Quelle: Imago Sportfotodienst

Der 59-Jährige hatte zuletzt aber betont, dass es Spekulationen gebe und man diese nicht eindämmen könne. Und: Die Suche nach Verstärkung im Angriff hinge von der Zukunft von VfL-Angreifer Bas Dost ab (WAZ berichtete).

Aber nicht nur vorne gibt es Gerüchte: Der Abschied von Dante rückt immer näher. Laut Kicker liegt dem Innenverteidiger ein Dreijahres-Vertrag von OGC Nizza vor. Der französische Erstligist will den 32-Jährigen unbedingt verpflichten - und der VfL ist nicht abgeneigt. „Die Formulierung ‚Ein für alle Mal‘ können wir streichen“, hieß es jüngst von Allofs. Ein für alle Mal müsste Wolfsburg bei einem Dante-Wechsel im Abwehrzentrum nachrüsten.

Mit Salif Sané von Hannover hat Allofs schon einen Nachfolger im Visier. Das Interesse ist bei 96-Boss Martin Kind bereits hinterlegt. Am Sonntag trifft der Zweitliga-Klub auf Greuther Fürth - und muss in dieser Partie um den VfL-Wunschverteidiger bangen. Möglich, dass er wegen einer Oberschenkelverletzung ausfällt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell