Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Zaza-Deal: Verhandlungen am Sonntag?

VfL Wolfsburg Zaza-Deal: Verhandlungen am Sonntag?

Wolfsburg. Es wird immer heißer: Der Wechsel von Angreifer Simone Zaza von Juventus Turin zum VfL Wolfsburg nimmt konkretere Formen an - zumindest, wenn es nach der Turiner Tageszeitung „La Stampa“ geht. Die berichtet nämlich, dass der 25-Jährige am Sonntag zu Verhandlungen mit VfL-Manager Klaus Allofs nach Wolfsburg reisen soll.

Voriger Artikel
Didavi und Draxler: Die neue Offensive des VfL
Nächster Artikel
Positives Trainingslager-Fazit: „Mannschaft hat gut mitgezogen“

Simone Zaza: Schon morgen in Wolfsburg?

Quelle: Imago Sportfotodienst

Der 59-Jährige hatte zuletzt aber betont, dass es Spekulationen gebe und man diese nicht eindämmen könne. Und: Die Suche nach Verstärkung im Angriff hinge von der Zukunft von VfL-Angreifer Bas Dost ab (WAZ berichtete).

Aber nicht nur vorne gibt es Gerüchte: Der Abschied von Dante rückt immer näher. Laut Kicker liegt dem Innenverteidiger ein Dreijahres-Vertrag von OGC Nizza vor. Der französische Erstligist will den 32-Jährigen unbedingt verpflichten - und der VfL ist nicht abgeneigt. „Die Formulierung ‚Ein für alle Mal‘ können wir streichen“, hieß es jüngst von Allofs. Ein für alle Mal müsste Wolfsburg bei einem Dante-Wechsel im Abwehrzentrum nachrüsten.

Mit Salif Sané von Hannover hat Allofs schon einen Nachfolger im Visier. Das Interesse ist bei 96-Boss Martin Kind bereits hinterlegt. Am Sonntag trifft der Zweitliga-Klub auf Greuther Fürth - und muss in dieser Partie um den VfL-Wunschverteidiger bangen. Möglich, dass er wegen einer Oberschenkelverletzung ausfällt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell

Stell Dir ein Team zusammen, kaufe und verkaufe Spieler und sammle Punkte. Jetzt anmelden und die Chance auf tolle Preise sichern! mehr