Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Zaza-Coup: Dost ist das Zünglein an der Waage

VfL Wolfsburg Zaza-Coup: Dost ist das Zünglein an der Waage

Der VfL gut eine Woche vorm ersten Pflichtspiel der neuen Saison - was passiert noch im Kader des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten? Ein neuer Stürmer hat bei der Suche Priorität, aber zuvor soll bei Bas Dost Klarheit herrschen. Der Holland-Knipser kann beim VfL verlängern, doch nach WAZ-Informationen tendiert er weiter Richtung Abschied.

Voriger Artikel
Der Kampf im Tor: Benaglio bricht sein Schweigen
Nächster Artikel
Letzter Test: Mayoral trifft bei VfL-Sieg gegen Vlore

Hand aufs Herz: Von Bas Dost hängt der Zaza-Transfer ab.

Quelle: Imago

Bleibt Dost? Geht Dost? Erst, wenn das klar ist, dürfte ein Neuer kommen. Erst dann weiß Manager Klaus Allofs, was für ein Stürmertyp gebraucht wird. Simone Zaza von Juventus Turin ist wie Dost Mittelstürmer. Italienische Medien sprechen von einer Einigung. Die gibt es nicht, winkte Allofs am Mittwoch ab. Und so heiß ist das Werben des VfL beim Nationalspieler zurzeit auch nicht. Zu lange schon lässt der 25-Jährige Allofs und Co. mit seiner Entscheidung warten. Intern heißt es: Wir wollen keinen Spieler holen, der „nur“ wegen des Geldes nach Wolfsburg wechselt und möglicherweise bald wieder weg will. Allofs wollte sich am Mittwoch nicht konkret zu Namen äußern. Er sagte nur: „Die Spekulationen sind da. Ich kann sie nicht eindämmen. Das wird wohl bis zum Ende der Transferperiode so bleiben. Wir schauen, wo wir noch etwas optimieren können.“

Zaza will Allofs schon lange, zudem wird in England vom Interesse an Anwar El Ghazi (21 Jahre alt) von Ajax Amsterdam berichtet, mehrere Klubs sind auch an Wilfried Bony von Manchester City dran. Auf WAZ-Nachfrage hieß es am Mittwoch: kein Thema.

Ein Stürmer soll mindestens noch kommen, für die Defensive hat der VfL weiterhin Matthias Ginter (Borussia Dortmund) und Salif Sané (Hannover 96) auf dem Zettel. Ein Angebot haben die Wolfsburger beim Absteiger noch nicht abgegeben, das Interesse an Sané wurde aber bei 96-Boss Martin Kind hinterlegt.

Bleibt die Frage, wer den VfL noch verlässt. Neben Dost bleiben Luiz Gustavo (Inter Mailand und Juventus Turin sind dran), Ricardo Rodriguez und Dante (OGC Nizza) Wechselkandidaten. „Die Formulierung ,Ein für alle Mal’ können wir streichen. Es ergeben sich immer wieder neue Konstellationen - und dann muss man eine gewisse Flexibilität haben“, so der Manager.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell

Stell Dir ein Team zusammen, kaufe und verkaufe Spieler und sammle Punkte. Jetzt anmelden und die Chance auf tolle Preise sichern! mehr