Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Xhaka gegen Rodriguez: Das Schweiz-Duell

VfL Wolfsburg Xhaka gegen Rodriguez: Das Schweiz-Duell

Gladbach gegen Wolfsburg - das ist auch das Duell zweier Freunde: Borussias Mittelfeldspieler Granit Xhaka gegen VfL-Linksverteidiger Ricardo Rodriguez. Beide kennen und schätzen sich schon seit dem ersten Treffen in der U-17-Nationalmannschaft der Schweiz.

Voriger Artikel
HSV? Erst redet der VfL mit Olic
Nächster Artikel
Knoche ist auf dem Weg zu Olympia

Freundschaft hin oder her: „Ich freue mich, ihn wiederzusehen. Aber wir wollen nach den 90 Minuten mit Gladbach nach Punkten gleichziehen“, sagt Rodriguez, der eine bärenstarke Hinrunde spielt. 29 Zähler hat er mit dem VfL bislang gesammelt, 32 haben die Gladbacher geholt. Rodriguez: „Wir haben bislang eine gute Hinrunde gespielt, jetzt kann es eine sehr gute werden.“

Ausgerechnet gegen seinen Kumpel Xhaka soll das gelingen. Der hatte sich am vergangenen Sonntag einen Bruch des fünften Mittelhandknochens zugezogen. Rici, wie er von seinen Kollegen gerufen wird, hat sofort den Kontakt gesucht. Xhaka wird wohl spielen. „Rici ist ein super linker Verteidiger. Er ist erst 21, hat aber schon die Ruhe wie ein 50-Jähriger“, sagt der Mann, der in der Bundesliga die meisten Pässe spielt, im Online-Magazin „Fohlen-hautnah“, über seinen Nationalmannschafts-Kollegen.

Seit der U 18 teilen sich die beiden Jungstars der Eidgenossen ein Zimmer bei der Nationalelf. „Es ist schön, dass Granit vor seinem 50. Pflichtspiel steht und dass er in Gladbach mittlerweile einen Stammplatz hat“, so Rodriguez, der ein interessantes Duell zweier Teams mit viel Qualität erwartet. „Das wird sicher nicht einfach. Aber wir fahren nach Gladbach, um dort zu gewinnen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel