Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wollscheid: Setzt Hecking ihm Rodriguez vor die Brust?

VfL Wolfsburg Wollscheid: Setzt Hecking ihm Rodriguez vor die Brust?

Wolfsburg. Schwacher Auftritt gegen Dortmund, schwache Vorstellung in Bremen: VfL-Neuzugang Philipp Wollscheid konnte in den letzten beiden Spielen für Wolfsburgs Fußball-Bundesligist nicht überzeugen. Am Mittwoch ließ Trainer Dieter Hecking bei der ersten Einheit Ricardo Rodriguez neben Jeffrey Bruma in der Innenverteidigung ran.

Voriger Artikel
Hecking: „Lasse Mannschaft nicht im Regen stehen“
Nächster Artikel
Jetzt gibt‘s Druck vom Aufsichtsrat

Könnten bald beide zusammen auf der Bank sitzen: Philipp Wollscheid (r.) und Robin Knoche.

Quelle: Imago

Ernsthafte Überlegung oder Ansporn für den 27-Jährigen? „Philipp muss in dieser Woche zeigen, dass er wieder spielen will“, hatte der VfL-Coach am Dienstag gefordert. Beim Trainingsspiel am Mittwoch sah es nach einer Umstellung im Abwehrzentrum aus. Über eine Stunde lang ließ Hecking seine Schützlinge gegeneinander antreten. Eine Innenverteidigung bildeten Wollscheid und Robin Knoche, die schon am Dienstag beim VW-Fahrsicherheitstraining ein Duo gebildet hatten. Gemeinsam gaben die beiden im Auto eine Menge Gas, gegen Julian Draxler, Mario Gomez und Co. taten sich die beiden auf dem Platz aber teilweise schwer.

Das andere Duo bestand aus Rodriguez und Bruma, die ihre Sache im Trainingsspiel ordentlich machten. Unterstützung gab es für die beiden auf der linken Abwehrseite von Jannes Horn, der gute Chancen auf einen erneuten Startelf-Einsatz hat.

Wollscheid ist jedenfalls gewarnt. Fest eingeplant ist er für die Innenverteidigung nicht. Und bei der Nachmittagseinheit konnte der Neuzugang seinen Trainer nicht überzeugen. Bei den intensiven Läufen musste der Ex-Nürnberger schon im ersten Durchgang abreißen lassen, lief seiner Gruppe etwa zehn Meter hinterher - und es folgten noch zwei weitere Durchgänge und anschließend Sprints. Besserung? Fehlanzeige! Da muss mehr kommen, ansonsten könnte aus den Gedankenspielen Heckings schnell Realität werden...

mwe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell