Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Kruse weg vom VfL? „Mache jetzt Urlaub“

VfL Wolfsburg Kruse weg vom VfL? „Mache jetzt Urlaub“

Immer wieder hatten Eskapaden von VfL-Skandalspieler Max Kruse die Runde gemacht in der Rückrunde der vergangenen Fußball-Bundesliga-Saison. Auf dem Platz glänzte der im Sommer 2015 für 12 Millionen Euro gewechselte Angreifer in der Rückrunde nur noch selten, jetzt gab es den nächsten Paukenschlag:

Voriger Artikel
Gustavo-Abschied? Allofs hat schon vorgebaut
Nächster Artikel
Allofs‘ dritter Neuer: Gerhardt ist da!

Ein Fingerzeig? Max Kruse hat seinen Berater gewechselt - weil er den VfL nach nur einem Jahr schon wieder verlassen möchte?

Quelle: Imago

Seine Berater-Agentur „arena11 sports group“ hat sich vom wechselwilligen Wolfsburger getrennt.

„Wir hatten unterschiedliche Ansichten über die weitere Zukunft, daher haben wir uns getrennt - einvernehmlich“, sagte Kruse am Donnerstag in einem kurzen Telefonat mit der WAZ. Wahrscheinlicher ist aber, dass die ständigen Verfehlungen des 28-Jährigen der eigentliche Grund für die Trennung gewesen sind. Die Fehltritte Kruses sorgten bereits im März dafür, dass der VfLer von Bundestrainer Joachim Löw aus dem DFB-Aufgebot gestrichen und zuletzt auch nicht ins EM-Aufgebot berufen wurde. „Wir wünschen Max Kruse alles Gute“, erklärte die Agentur, in der unter anderem Wolfsburgs Ex-Manager Thomas Strunz arbeitet, kurz.

Nun muss sich der VfL-Skandalprofi nach einem neuen Berater umsehen. Das tut Kruse bereits seit einigen Wochen. Schon Ende April soll sich Kruse laut Bild.de mit Ex-Bayern-Manager Christian Nerlinger getroffen, sich aber gegen eine Zusammenarbeit entschieden haben. Heißester Kandidat soll Rechtsanwalt Dr. Michael Becker sein, der unter anderem auch Ex-Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack berät.

Dieser könnte im Falle eines Arrangements gleich eine schwere Aufgabe vor die Brust bekommen: Kruse darf den VfL nach einem Jahr schon wieder verlassen (WAZ berichtete). Die englische Premier League und die US-Liga MLS sollen den Offensivmann reizen. Was sagt Kruse zu den Meldungen, dass er nach einem Jahr schon wieder Wolfsburg verlassen dürfte? „Gar nichts, ich mache jetzt Urlaub“, meinte der Ex-Nationalspieler - und beendete das Gespräch.

von Engelbert Hensel und Marcel Westermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell