Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Wolfsburg bei den Hearts: Tor-Geiz und Dost-Rückkehr

VfL Wolfsburg Wolfsburg bei den Hearts: Tor-Geiz und Dost-Rückkehr

Tor-Geiz in Schottland: Der VfL kam gestern Abend im Test-Kick beim schottischen Erstligisten Heart of Midlothian nicht über ein 0:0 hinaus. Positiv: Bas Dost feierte immerhin ein solides Comeback für den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten.

Voriger Artikel
Er war schon bei Allofs: VfL will Turbo Lestienne
Nächster Artikel
Kandidat Lestienne: FC Brügge bestätigt die Anfrage des VfL

Solides Startelf-Comeback: Wolfsburgs Bas Dost (M.) durfte beim 0:0 im Test bei Heart of Midlothian erstmals nach seiner Verletzung von Beginn an ran, machte hinter den Spitzen einen ordentlichen Eindruck.

Quelle: CP24

Richtig schlecht anzusehen war‘s nicht unbedingt, was beide Teams im Tynecastle Stadium ablieferten. Die Wolfsburger und der klamme Schotten-Klub gingen richtig hohes Tempo. Allein richtig gute Torszenen waren Mangelware. Mit einer Ausnahme - und die hatte der VfL: Hearts-Verteidiger Jamie Hamill legte Daniel Caligiuri im Strafraum. Der Wolfsburger trat selbst an - und schoss den Ball weit übers Tor.

Im Blickpunkt stand beim VfL vor allem Startelf-Rückkehrer Dost - und das in ungewohnter Rolle. Der Angreifer spielte hinter den Spitzen, sollte dort so viele Ballkontakte wie möglich bekommen. Nach 62 Minuten war‘s für den lange Zeit verletzten Goalgetter wie im Vorfeld angekündigt vorbei. Fazit: Das war ordentlich, nicht mehr und nicht weniger.

Auch nach der Pause geizten beide in dem Benefiz-Kick zugunsten der finanziell angeschlagenen Hearts mit hochkarätigen Torchancen. Die Gastgeber konterten ein-, zweimal, kamen aber nicht gefährlich zum Abschluss. Auf der Gegenseite war es VfL-Youngster Willi Evseev, der für zwei Höhepunkte sorgte: Einmal verzog er aus halbrechter Position, dann scheiterte er von halblinks am gerade eingewechselten Keeper Jack Hamilton.

Bleibt zu hoffen, dass nach dem Tor-Geiz zumindest genügend Geld in die Kassen der Schotten gespült wurde. Wolfsburgs Coach Dieter Hecking sagte: „Wir hätten gewinnen müssen, es war ein ordentliches Testspiel, da muss man aber auch mal ein Tor machen.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel