Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wie lange kann der VfL De Bruyne halten?

VfL Wolfsburg Wie lange kann der VfL De Bruyne halten?

Die gute Nachricht vorneweg: Nach Gesprächen mit Kevin De Bruyne und dessen Beratern ist sich Klaus Allofs sicher, dass der VfL-Spielmacher in der Winterpause keine Wechselabsichten entwickelt. Dennoch stellt sich auch der Manager des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten die Frage, wie lange er den Belgier noch halten kann.

Voriger Artikel
Christian Ritter spielt jetzt in Nordsteimke
Nächster Artikel
Hunt schweigt: Allofs sieht eine Gefahr

Wie lange ist er zu halten? VfL-Spielmacher Kevin De Bruyne will in der Winterpause noch nicht gehen.

Manchester City, Paris St. Germain, Bayern München - das waren Top-Vereine, bei denen De Bruyne zuletzt öffentlich diskutiert wurde. „Wenn jemand so spielt wie er, ist es klar, dass er für Klubs interessant ist. Die Begehrlichkeiten anderer Vereine sind da, das weiß ich“, verrät Allofs. Aber: „Es gibt von Kevins Seite oder der seiner Berater keine Anstalten, eine Lösung zu finden, wie man jetzt woanders hingehen könnte. Es gibt aktuell keine Gespräche oder Wünsche, die Vertragssituation zu beleuchten.“

Eine Momentaufnahme. „Wir müssen uns nichts vormachen, dass sich die Dinge bei Kevin ändern können. In den nächsten zwölf Monaten kann es anders aussehen“, meint Allofs ehrlich. Der Manager weiß: Wenn De Bruyne weiter so überragend spielt und die ganz großen Klubs aus Spanien und England anklopfen oder die Bayern Ernst machen, wird er über einen Wechsel reden müssen.

Dass das finanzielle und strukturelle Umfeld in Wolfsburg für den Spielmacher stimmt, hatte Aufsichtsrats-Vize Stephan Grühsem in der WAZ betont. Doch um De Bruyne länger halten zu können, muss es auch sportlich optimal laufen. „So wie unsere Mannschaft zusammengestellt ist, muss der Weg in die Champions League führen“, sagt Allofs. „Diese Chance müssen wir jetzt nutzen. Das wirkt auf manche Spieler dann wie das Einlösen eines Versprechens.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Sollen noch lange erfolgreich mit dem VfL arbeiten: Trainer Dieter Hecking (l.) und Manager Klaus Allofs haben Vertragsverlängerungen in Aussicht.

Das Jahr 2014 hatte der VfL so erfolgreich wie nie beendet, zu Beginn von 2015 will der Wolfsburger Fußball-Bundesligist die Weichen für eine konstante Zukunft stellen. Manager Klaus Allofs steht vor der Verlängerung seines Vertrags. Und auch der Kontrakt mit Trainer Dieter Hecking wird in den nächsten Wochen zum Thema.

mehr
Mehr aus Aktuell