Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wichtiger Sieg fürs Pokal-Viertelfinale

VfL Wolfsburg Wichtiger Sieg fürs Pokal-Viertelfinale

Schafft Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg schon in dieser Saison den Sprung in den Europapokal? Die laufende Woche ist dafür richtungweisend. Und der erste Schritt ist mit dem Sieg gegen Mainz gelungen. Wichtig auch fürs Selbstvertrauen vor dem Pokal-Viertelfinale am Mittwoch bei 1899 Hoffenheim.

Voriger Artikel
Erst Stolper-Fußball, dann Drei-Tore-Party
Nächster Artikel
Dost: „Das hat gut getan“

Jetzt aber dran bleiben! Auch VfL-Trainer Dieter Hecking ist froh, dass seine Mannschaft endlich mal wieder gewonnen hat.

Quelle: Roland Hermstein

Beide Pflichtspiele hatte der VfL in diesem Jahr verloren. „Wenn man dreimal in Folge verliert, wird es ungemütlich“, meinte gestern ein gut gelaunter Manager Klaus Allofs ehrlich. Dadurch seien die Hemmungen zu erklären, die dem VfL gegen Mainz eine schlechte erste Halbzeit beschert hatten. „Die zwei Niederlagen haben Eindruck auf uns gemacht. Daher waren wir sehr vorsichtig und verunsichert“, verrät Stürmer Ivica Olic.

In der Pause mussten sich beim VfL alle zur Geduld zwingen. „Wir hatten in der Trainerkabine Gedanken, bei denen ich froh bin, dass wir sie wieder verworfen haben“, sagt Coach Dieter Hecking, ohne zu sagen, welche Zeichen er setzen wollte. Statt für Aktionismus entschied er sich für Ruhe, wechselte nicht aus und sah, dass der Knoten platzte. „In der zweiten Halbzeit machen wir die Dinge plötzlich besser. Es ist beeindruckend, wie viel man innerhalb eines Spieles lernen kann“, zeigt sich Allofs von den zwei verschiedenen Halbzeiten verwundert.

Der 1. FSV Mainz 05 hat die erste Rückrunden-Niederlage kassiert und den Sprung auf einen Europapokal-Platz verpasst. Das Team von Trainer Thomas Tuchel unterlag 3:0 (0:0) beim VfL Wolfsburg und verlor nach fünf Partien ohne Niederlage erstmals wieder ein Spiel in der Bundesliga.

Zur Bildergalerie

Entscheidend ist am Ende vor allem der Sieg. „Für die Stimmung ist das wichtig“, meint Allofs. Hecking hofft, „dass wir den Eindruck jetzt auch im Pokal und am Sonntag bei Hertha bestätigen können.“ Und Olic fügt an: „Es ist sehr wichtig, dass wir gewonnen haben, denn so können wir mit Selbstvertrauen nach Hoffenheim fahren.“ Was den VfL dort erwartet, weiß er nicht so recht: „Die Mannschaft hat in der Offensive mehr Qualität als Mainz, zeigt sie aber nicht immer. Die sind schwierig einzuschätzen.“

rs/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Stark gemacht: Bas Dost lässt Gegenspieler Junior Diaz ins Leere laufen (l.), zieht ab (M.) und trifft zum 2:0.

Er ist launisch, ein bisschen eigenwillig, sehr ehrlich – und vor allem endlich wieder richtig torgefährlich! Das Spiel gegen Mainz war für Bas Dost wie eine Befreiung. Doch nicht etwa über seine gute Leistung und das Tor freute sich der Stürmer des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten, sondern darüber, dass er überhaupt mal wieder gespielt hat.

mehr