Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
"Werden immer besser": Mittwoch gegen Eindhoven

VfL Wolfsburg "Werden immer besser": Mittwoch gegen Eindhoven

Den ersten Schritt in die richtige Richtung hat der VfL mit dem 4:2 in der Liga gegen Hoffenheim gemacht - und Manager Klaus Allofs verspricht: „Wir werden von Woche zu Woche besser.“ Am Mittwoch (20.45 Uhr) in der Champions League gegen Eindhoven soll’s den nächsten Schritt geben.

Voriger Artikel
Dreierpack: Kruse wird zum Tor-König
Nächster Artikel
Eindhoven: Auf diese Vier muss der VfL aufpassen

Hier lief‘s erfolgreich: Gegen ZSKA Moskau konnte der VfL (r. Julian Draxler) sein Heimspiel gewinnen. Klappt das auch gegen den PSV?

Quelle: dpa

Und das wird auch nötig sein. Denn im Heimspiel können sich die Wolfsburger eine gute Ausgangslage für die restlichen Partien schaffen. Nach zwei Spieltagen haben alle Teams drei Punkte auf dem Konto. „Jetzt darf man sich nicht mehr viele Fehler erlauben. Zu Hause sollte man gewinnen“, fordert Allofs. Denn danach warten noch zwei Auswärtsspiele auf den VfL - in Eindhoven und am letzten Spieltag in Moskau.

Gegen ZSKA gab’s in der Auftaktpartie vor eigenem Publikum ein 1:0, das Tor erzielte Julian Draxler. So eine Leistung möchte der Manager am Mittwoch wieder sehen. Vor allem in Sachen Torabschluss. „Das war kein brillantes Spiel“, erklärt Allofs, „aber mit dieser Kaltblütigkeit, die wir gegen Moskau gezeigt haben, sollte wir die Partie gegen PSV auch angehen.“ Eindhoven hatte nach dem überraschenden 2:1 zum Start gegen Manchester am zweiten Spieltag bei ZSKA mit 2:3 verloren.

Mit einem Sieg und sechs Punkten hätte der VfL gute Karten aufs Achtelfinale. Als die Wolfsburger 2009/10 in der Königsklasse spielten, kamen sie als Dritter immerhin noch in die Europa League. Diesmal soll’s bei den Besten weitergehen. „Auch mit einem Sieg jetzt ist noch nicht alles gelaufen, aber das würde uns in eine gute Ausgangssituation bringen“, weiß Allofs. Und wenn nicht? „Dann ist auch noch nicht alles gelaufen. Aber dann muss man die restlichen Spiele gewinnen…“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Vor diesen vier Top-Spielern seines Clubs PSV Eindhoven warnt der Ex-Wolfsburger Kevin Hofland: Luuk de Jong (o.l.) , Hector Moreno (o.r.), Gaston Pereiro (u.l.) und Andrés Guardado (u.r.).

Wolfsburg gegen Eindhoven, VfL gegen PSV - am Mittwoch (20.45 Uhr) gibt‘s in der VW-Arena endlich wieder Champions League. „Das ist mal richtig spannend, weil alle Mannschaften in dieser Gruppe punktgleich sind“, sagt Kevin Hofland. Der Ex-Wolfsburger und Nachwuchstrainer des PSV erklärt, auf welche vier Eindhoven-Profis der Fußball-Bundesligist besonders aufpassen muss.

mehr
Mehr aus Aktuell