Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Warum Party-Kanone Klose so happy ist

VfL Wolfsburg Warum Party-Kanone Klose so happy ist

Timm Klose ist die Party-Kanone des VfL: Der Schweizer feierte den Pokalsieg vom Samstag ausgelassen, war für jeden Spaß zu haben - und feuerte einen lustigen Spruch nach dem anderen raus. Und die Laune bleibt weiterhin gut, denn der Innenverteidiger ist zurück in der Nationalelf.

Voriger Artikel
Knie-OP! Gustavo droht eine lange Pause
Nächster Artikel
Aktion: Testspiel „Du gegen die Profis“

Bestens gelaunt: VfL-Verteidiger Timm Klose (l.) mit André Schürrle beim Autokorso durch Wolfsburg.

Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat ihn für das Testspiel gegen Liechtenstein (10. Juni) und das EM-Qualispiel gegen Litauen (14. Juni) nominiert. Klose obenauf - im Endspiel gegen Dortmund (3:1) war an ihm kein Vorbeikommen. Gegenspieler Pierre-Emerick Aubameyang gewann in 90 Minuten nicht einen Zweikampf! Der Wolfsburger hat gezeigt, warum er in den vergangenen neun Partien stets in der Startelf stand. „Das war so nicht zu erwarten, vor einem halben Jahr war die Situation nicht rosig“, erinnert sich Klose. In der Hinrunde und zu Beginn der Rückrunde hatte noch Robin Knoche den Vorzug bekommen.

In dieser Phase hat sich der 27-Jährige auch mit einem Wechsel beschäftigt. Interessenten gab es. Doch er blieb beim VfL - und jetzt hat‘s sich ausgezahlt. Klose ist Stammspieler und Pokalsieger. „Wir haben drei gute Innenverteidiger“, erklärt er, „aber zuletzt habe ich immer gespielt.“

Das Finale war für ihn „etwas ganz Spezielles, mit der Nationalhymne und dem ganzen Drumherum. Schön, dass wir den Tag mit dem Pokal vergolden konnten“, sagt Klose, der an der Sprüchefront zur Hochform auflief. Er outete Trainer Dieter Hecking als Feierbiest („Das Hotel braucht dickere Wände, der hat nicht umsonst fünf Kinder“). Hecking meinte grinsend: „Timm‘s Zunge war etwas lockerer als sonst, aber ich bin ihm nicht böse.“ Und, brauchte das Hotelzimmer dickere Wände? Der Trainer weiter: „Ich war nach der Party sehr müde...“

tik/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell