Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
WM-Auftakt: Niederlagen für VfLer Martins und Ziani

Santana muss um seinen Platz zittern WM-Auftakt: Niederlagen für VfLer Martins und Ziani

Neun VfL-Profis bei der Fußball-WM – für Obafemi Martins und Karim Ziani vom Wolfsburger Bundesligisten ist der Startschuss erfolgt. Ohne Fortune. Heute steigen Makoto Hasebe und Jonathan Santana ins Turnier ein.

Voriger Artikel
VfL verkauft seine Innenverteidigung – Kommen zwei Neue?
Nächster Artikel
Zaccardo über Italiens Chancen

Für Obafemi Martins ist der WM-Auftakt am Samstag misslungen. Der VfL-Stürmer verlor mit Nigeria 0:1 gegen Argentinien, wurde dabei erst nach 53 Minuten eingewechselt und fand kaum Bindung zum Spiel. Nur einmal schoss er im Duell mit Weltstar Lionel Messi (FC Barcelona) und Diego Maradona recht harmlos aufs Tor. „Nach der Niederlage wissen wir, dass wir unser nächstes Spiel gegen Griechenland gewinnen müssen. Hoffentlich spielen wir dann besser als gegen Argentinien“, sagte der Wolfsburger Angreifer.

Ein frühes Aus droht bereits Karim Ziani: Der VfLer war zwar einer der auffälligsten Spieler im algerischen Team, konnte die 0:1-Auftaktpleite gegen Slowenien aber auch nicht verhindern. Auf Ziani und Co. wartet jetzt am Freitag England, das nach schwachem 1:1 gegen die USA ebenfalls in Zugzwang ist.

Ob Jonathan Santana heute in der Startelf steht, wenn Paraguay gegen Italien loslegt, ist offen. „Ich habe zwölf Spieler für elf Positionen“, so Paraguays Trainer Gerardo Martino und meinte damit die Besetzung des Mittelfelds mit Santana oder Victor Caceres.

Als Kapitän gesetzt ist wiederum Makoto Hasebe, der mit Japan heute auf Kamerun trifft. Hasebe warnt vor diesem Duell vor Top-Stürmer Samuel Eto’o. Der VfL-Profi: „Er ist sehr stark und sehr gefährlich.“

eh/rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.