Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
VfL will den Star der U-17-WM holen!

VfL Wolfsburg VfL will den Star der U-17-WM holen!

Der VfL ist heiß auf ein ganz großes Stürmer-Talent - es geht um Victor Osimhen, den Top-Torjäger der U-17-Weltmeisterschaft in Chile. Die Eltern des begehrten Angreifers sind bereits in Wolfsburg, um sich die Bedingungen beim VfL anzuschauen.

Voriger Artikel
VfL: Das letzte Spiel steigt beim Letzten
Nächster Artikel
Schäfer: „Stuttgart darf erst 2016 loslegen...“

Goldener Schuh und WM-Trophäe: Victor Osimhen (r.) räumte mit Nigeria bei der U-17-WM ab.

Es sollte eigentlich geheim bleiben, dass auch der VfL den 16-Jährigen unbedingt verpflichten möchte. Aber die Sache kam raus, auf WAZ-Nachfrage wurde bestätigt, dass der Vizemeister den Torjäger will. Schon bei der WM hatten VfL-Scouts ihn auf dem Zettel, gleichzeitig wussten sie aber auch, dass Klubs wie Paris St.- Germain, Liverpool, Chelsea, Juventus Turin und Bayern München über das Top-Talent nachdenken. Der VfL handelte daraufhin schnell, ließ am Donnerstag Familienmitglieder des Baller-Bubis aus Nigeria einfliegen. Zudem waren auch Verantwortliche seines Klubs Ultimate Strikers Academy dabei.

In Nigeria ist das VfL-Interesse an Osimhen ein großes Thema in den Medien. Es heißt, dass der Bundesligist dem Stürmer einen Vorvertrag anbieten möchte, um ihn dann mit 18 Jahren unter Vertrag nehmen zu können. Osimhen wird am 29. Dezember 17 Jahre alt. Heißt: Im nächsten Winter könnte er dann nach Wolfsburg wechseln.

Klar ist: Der Nigerianer ist für sein Alter fußballerisch ziemlich weit. Das Supertalent hat in allen sieben Spielen in Chile getroffen, wobei er sich mit seinem Tor im Finale gegen Mali zum treffsichersten Stürmer aller Zeiten bei einer U-17-WM krönte. Insgesamt steuerte er zum Titelgewinn zehn Treffer bei, darunter einen Dreierpack im Achtelfinale gegen Australien, und erinnerte dabei an den torgefährlichen Didier Drogba. Der Ivorer ist übrigens das große Vorbild des VfL-Kandidaten.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell