Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
VfL vergibt Sieg-Chancen

Testspiel bei Lechia Danzig VfL vergibt Sieg-Chancen

Zweimal stand der Pfosten im Weg - und so wurde es am Ende ein Unentschieden: In seinem zweiten Testspiel des Sommers kam Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg heute bei Lechia Danzig zu einem 1:1 (1:0).

Voriger Artikel
Ein Wolfsburger will in die Bundesliga
Nächster Artikel
Schürrle: Der Weltmeister ist wieder da

Wieder treffsicher: Aaron Hunt erzielte am heutigen Sonntag beim 1:1 in Danzig (r. Daniel Lukasik) das VfL-Tor des Tages.

Quelle: dpa

Das VfL-Tor erzielte Aaron Hunt, der schon beim Freundschaftsspiel-Auftakt (7:0 gegen die Veltins-Auswahl) treffsicherster Wolfsburger gewesen war.

Hunt stand goldrichtig, als Lechia-Torwart Marko Maric eine Hereingabe von Marcel Schäfer nur nach vorn abwehren konnte, zuvor hätten er (aus spitzem Winkel ans Außennetz) und Bas Dost (mit links an den Pfosten) den VfL schon in Führung bringen können, auf der Gegenseite vergab Adam Buksa eine Top-Chance.

Koen Casteels feierte vor der Pause sein Debüt im VfL-Tor, durfte wie fünf weitere Wolfsburger dann in der Kabine bleiben. Neu auf dem Feld im zweiten Durchgang war auch Max Kruse, der ebenfalls sein erstes Spiel als Wolfsburger absolvierte - als hängende Spitze hinter Oskar Zawada, der die beiden besten VfL-Chancen der zweiten Halbzeit vergab: Erst traf er per Kopf den Pfosten, dann setzte er völlig frei nach einem guten Kruse-Zuspiel den Ball aus sieben Meter neben das Tor. Zwischendurch hatten die Gastgeber den Ausgleich erzielt: Mario Maloca übersprang nach einer Freistoß-Flanke von Piotr Wisniewski Gegenspieler Timm Klose und köpfte unhaltbar für Torwart Max Grün ein.

„Wir hätten viel mehr Tore machen müssen“, ärgerte sich VfL-Trainer Dieter Hecking nach dem Abpfiff. „Und das Gegentor fiel zu einfach.“ Aber: „Nach der einen Woche Trainingslager in der Schweiz war es ein guter Test für uns - und für die vielen jungen Spieler in unserem Kader war es eine gute Gelegenheit, sich auf internationalem Niveau zu zeigen.“

LECHIA DANZIG  – VFL WOLFSBURG   1:1 (0:1)
Danzig: Maric (46. Podlesny) – Wojtkowiak (74. Stolarski), Janicki (85. Valente), Borysiuk, Wawrzyniak (74. Leković) – Lukasik (74. Kazlauskas), Dzwigala  (64. Maloca) –  Mila (46. Wisniewski), Mak (64. Haraslin), Nazario (85. Chrzanowski) – Buksa (64. Pawlowski).
VfL: Casteels (46. Grün) – Jung (46. Träsch), Naldo (73. Sprenger), Ziegele (46. Klose), Schäfer – Guilavogui, Seguin (74. Conde) – Hernandez (46. Kruse), Hunt (46. Zhang), Caligiuri (81. Donkor) – Dost (46. Zawada).
Schiedsrichter: Daniel Stefanski (Bydgoszcz). – Zuschauer: 4800.
Tore: 0:1 (33.) Hunt, 1:1 (80.) Maloca.

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell