Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
VfL gegen BVB: Wer hat das bessere Pokerface?

VfL Wolfsburg VfL gegen BVB: Wer hat das bessere Pokerface?

VfL gegen Dortmund – klingt schon nach Pokalfinale am 30. Mai. Aber zuvor stehen sich beide Klubs noch am Samstag in der Fußball-Bundesliga gegenüber. Doch wie sehr lassen sich die Trainer Dieter Hecking und Jürgen Klopp zwei Wochen vor dem erneuten Treffen in Berlin in die Karten schauen?

Voriger Artikel
Real? Chelsea? Juventus? Die Gegner gibt's am 27. August
Nächster Artikel
Angekommen bei den ganz Großen

Wer trickst wen aus? Am Samstag trifft Dieter Hecking (r.) mit dem VfL auf Jürgen Klopp und Dortmund.

Oder anders gefragt: Wer hat das bessere Pokerface? Die Konstellation macht diese Partie auf jeden Fall sehr besonders. Hecking sagt: „Das ist ein ganz anderer Wettbewerb.“ Aber auch er hat sich bereits so seine Gedanken fürs letzte Heimspiel der Saison gemacht. Nachdem die Quali für die Champions League sicher ist, sind Experimente nicht ausgeschlossen. „Wenn es nicht die vermeintlich beste Elf sein wird, dann ist das auch eine Chance für die anderen Spieler, sich fürs Pokalfinale zu empfehlen“, erklärt der VfL-Coach.

Einmal standen sich beide Klubs in dieser Saison bereits gegenüber, in der Hinrunde gab es in Dortmund ein 2:2. Klopp und Hecking kennen sich gut. Und wenn einer von beiden eine große Überraschung plant, wird er sie wohl kaum in der Liga verraten. Hecking zumindest erwartet den BVB in der bestmöglichen Formation: „Ich weiß nicht, was Jürgen plant, aber ich  rechne damit, dass die Dortmunder mit der besten Elf spielen werden.“

Klar, schließlich müssen die Borussen noch ein paar Zähler holen, um in der nächsten Saison sicher in Europa zu spielen. „Ja, die brauchen noch Punkte, aber wir müssen auf uns schauen. Wir wollen zu Hause ungeschlagen bleiben“, sagt VfL-Abwehrboss Naldo. Der Brasilianer hat noch nicht mit Hecking über dessen Pläne für Samstag gesprochen. Er erklärt aber: „Es ist ein Bundesliga-Spiel – und nicht das Finale.“

tik/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell