Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
VfL cool in Kühlungsborn

VfL Wolfsburg VfL cool in Kühlungsborn

Zweites Testspiel, zweiter Sieg für den VfL: Am Dienstag hatte der Wolfsburger Fußball-Bundesligist den Kreisligisten TSV Ehmen mit 26:0 weggeballert, gestern Abend beim Landesligisten FSV Kühlungsborn war es nicht ganz so torreich. Der VfL siegte an der Ostsee mit 9:0 (4:0)

Voriger Artikel
Auch Evertonwill Lukaku
Nächster Artikel
Strand-Einheit als Trainingslager-Test

Das Tor zum 3:0: Wolfsburgs Neuzugang Aaron Hunt (l.) war hier erfolgreich. Am Ende siegte der Wolfsburger Fußball-Bundesligist bei Landesliga-Klub FSV Kühlungsborn mit 9:0.

Quelle: CP24

Drei VfLer trafen dabei doppelt: Maxi Arnold, Daniel Caligiuri und Nachwuchstürmer Kevin Scheidhauer. Und das in einem Test, der Trainer Dieter Hecking gefallen haben dürfte. Guter Rasen, gutes Wetter, viel Bewegung bei seinem Team auf dem Platz und viel Ballbesitz. Kurzum: Die Gastgeber hatten - trotz Fünfer-Abwehrkette - keine Chance.

Ebenfalls erfreulich: Junior Malanda konnte nach Knieproblemen und Zuschauen am Dienstag gestern Abend knapp 60 Minuten lang spielen. Der Belgier, der sich im Pokal-Halbfinale der vergangenen Saison in Dortmund schwer am Knie verletzt hatte, war sogar erfolgreich. „Es war schön, nach der Verletzung erstmals wieder in einem Spiel auf dem Platz stehen zu können“, so der defensive Mittelfeldspieler. „Außerdem freut mich, dass mir gleich ein Tor gelungen ist und das Knie keine Probleme gemacht hat.“

Ganz cool spielte der Bundesligist die Angriffe auch in der zweiten Halbzeit zu Ende. Häufig waren Zuspiele von der Grundlinie in den Rückraum der Abwehr von Erfolg gekrönt - und hinten hatten die Torhüter Max Grün und Patrick Drewes einen entspannten Abend. Trainer Hecking: „Es muss ja nicht immer zweistellig sein. Der Gegner hat es uns schwer gemacht und stand tief.

VfL: Grün (46. Drewes) - Träsch, Knoche, Klose (57. Naldo), Schäfer (69. Sprenger) - Malanda (58. Felipe), Medojevic (46. Jung) - Caligiuri, Arnold, Hunt (46. Seguin) - Scheidhauer.

Tore: 0:1 (5.) Arnold, 0:2 (29.) Scheidhauer, 0:3 (30.) Hunt, 0:4 (45.+2) Caligiuri, 0:5 (58.) Malanda, 0:6 (64.) Arnold, 0:7 (67.) Träsch (Handelfmeter), 0:8 (77.) Caligiuri, 0:9 (89.) Scheidhauer.

Zuschauer: 1300.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel