Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
VfL behebt Jacken-Panne

VfL Wolfsburg VfL behebt Jacken-Panne

Der VfL hat viele schöne Fanartikel. Einen schicken Katalog dafür hat er auch. Doch auf Seite 27 hat sich der Fußball-Bundesligist auch eine böse Panne erlaubt. Bei einer Jacke sind Wolfsburger Stadtteile falsch geschrieben. Zum Glück nur ein Fauxpas auf dem Papier. Im Fanshop hängt längst die fehlerfreie Jacke.

Voriger Artikel
Klose muss sich hinten anstellen
Nächster Artikel
Helmes bald weg?

Jetzt ist alles wieder gut: VfL-Merchandising-Chef Dirk Zelonczewski (l.) zeigt, dass mit der Strickjacke alles stimmt – im Fanartikel-Katalog waren die Stadtteile noch falsch geschrieben.

Quelle: Photowerk (bb)

Aber der Reihe nach: Im Fanartikel-Katalog präsentiert Youngster Robin Knoche die „Strickjacke Wolfsburg“. Auf dem Rücken hat sie einen besonderen Aufdruck. Es ist ein Auszug der Wolfsburger Stadtkarte – aber mit Fehlern. Im Katalog ist zu lesen: Hagenberg statt Hageberg und Laageberg statt Laagberg.

Im Internet entbrennt nach Veröffentlichung des Katalogs eine rege Diskussion. Von einer Peinlichkeit ist oft zu lesen. Im Fanshop gibt‘s dann aber die – positive – Überraschung. Denn auf der real existierenden Jacke sind alle Stadtteile richtig geschrieben.

Merchandising-Chef Dirk Zelonczewski erklärt der WAZ, wie es zur Jacken-Panne kommen konnte: „Wir hatten ein fehlerhaftes Muster bei den Fotoaufnahmen für den Katalog. Als wir die Artikel geprüft haben, sind uns die falschen Namen sofort aufgefallen. Unser Lieferant hat die Ware nachgebessert. Nur im Katalog ist uns offensichtlich das falsche Bild durchgerutscht. Das ist schade und wir bitten, dies zu entschuldigen.“

Weitere Kritikpunkte der VfL-Fans: Es sind nicht alle Wolfsburger Stadtteile auf der Karte zu sehen, die Arena liegt nicht wie abgebildet in der Stadtmitte. Der VfL dazu: Es handelt sich um einen Auszug und eine abstrakte Darstellung.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel