Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
VfL Wolfsburg will sich nach Bayern-Pleite rehabilitieren

VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg will sich nach Bayern-Pleite rehabilitieren

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg will sich mit einem Sieg gegen Bayer Leverkusen am Samstag (18.30 Uhr) für das Pokal-Aus gegen Bayern München rehabilitieren. „Wichtig ist, dass wir aus dieser Partie die richtigen Rückschlüsse ziehen“, sagte VfL-Trainer Dieter Hecking am Donnerstag.

Voriger Artikel
Hecking: Wir können von den Bayern lernen
Nächster Artikel
Hecking: Draxler braucht mehr Konstanz

Laut VfL-Trainer Dieter Hecking ist der Einsatz von Christian Träsch noch offen. Max Kruse wird gegen Bayer Leverkusen definitiv ausfallen.

Quelle: Archiv

Mit einem Dreier gegen Leverkusen kann sich der Tabellenvierte zumindest in der Liga weiter nach oben orientieren. „Wir haben jetzt die Chance, dass wir uns im vorderen Bereich festsetzen“, erklärte Hecking vor dem Duell der beiden Champions-League-Vereine. Und:
„Eine Aufgabe, die es in sich hat. Mit 21 Punkten wären wir im Soll.“ 

Fehlen wird den Niedersachsen auf jeden Fall Max Kruse aufgrund eines Muskelfaserrisses. Der Einsatz von Rechtsverteidiger Christian Träsch (Probleme am Oberschenkel) entscheidet sich erst kurzfristig. „Wenn er sich gut fühlt, warum nicht“, meinte Hecking zu der Personalie.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell