Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
VfL-Torwart in der Zwickmühle: Nummer 2 bei den Profis oder Startelf in der Zweiten?

Hitz: „Ich brauche die Spielpraxis“ VfL-Torwart in der Zwickmühle: Nummer 2 bei den Profis oder Startelf in der Zweiten?

Die Regionalliga war ihm eigentlich nicht mehr genug: Doch Marwin Hitz ist trotz aller Wechselgedanken immer noch beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg. Nun steckt er in der Zwickmühle: Will er als Nummer 2 auf die Bank der Profis oder weiterhin in der vierten Liga spielen?

Voriger Artikel
Noch ein neuer Star? VfL bietet 13 Millionen Euro für Ruiz
Nächster Artikel
Erster VfL-Tag mit Kampfansage: Friedrich will „oben angreifen“

Hitz kämpft gegen Routinier André Lenz, der am Wochenende wegen muskulärer Probleme nicht trainieren konnte. „Natürlich brauche ich die Spielpraxis“, liebäugelt Hitz damit, weiterhin die Nummer 1 beim VfL II zu sein. Auf der anderen Seite will er möglichst nah an den Profis bleiben. Ehrlich gibt der Schweizer zu: „Das Beste für mich wäre, möglichst hochklassig zu spielen. Aber der Verein wollte mich im Sommer behalten. Das muss ich akzeptieren – und es gibt Schlimmeres.“ Dass er Angebote wie das von Grasshopper Zürich nicht annehmen durfte, wertet Hitz „als gutes Zeichen“ des VfL.
Und das Training in Wolfsburg bringe ihn täglich voran. „Hier laufen ein paar Stürmer rum, mit denen man sich sehr gut messen kann“, sagt der Keeper schmunzelnd und lobt Landsmann und Vorbild Diego Benaglio: „Er ist der beste Torwart der Welt – das hat man bei der WM gesehen. Schade, dass er sich nicht länger präsentieren konnte als bis zum Achtelfinale.“
Für ihn selbst wird’s eine richtungweisende Saison. Im nächsten Sommer läuft sein Vertrag beim VfL aus – der von Lenz übrigens ebenso…

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.