Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
VfL-Startelf: Wenig Chancen zum Rotieren

VfL Wolfsburg VfL-Startelf: Wenig Chancen zum Rotieren

Nur zwei Punkte aus den ersten drei Bundesliga-Spielen und nun die Pleite zum Auftakt der Europa League - der VfL will morgen gegen Leverkusen wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Aber er muss dabei wohl auf fast alle bisherigen Stammspieler setzen.

Voriger Artikel
Allofs: „Das war viel zu wenig“
Nächster Artikel
Hecking: VfL ist noch „zu naiv“ für Europa

Aaron Hunt

Englische Wochen - aber rotieren können die Wolfsburger kaum. Allein Aaron Hunt könnte sich morgen als neuer Startelf-Spieler beweisen. Nicht unwahrscheinlich ist, dass er für den (nicht als einzigen!) in Everton enttäuschenden Daniel Caligiuri ins Mittelfeld rückt.

Ansonsten fehlen Trainer Dieter Hecking die Alternativen. Josuha Guilavogui wäre eine fürs zentrale Mittelfeld gewesen und hätte dort Junior Malanda ersetzen können. Doch der Neuzugang ist Gelb-Rot-gesperrt.

Ob die zuletzt wegen mangelnder Fitness nicht berücksichtigten Offensivspieler Vieirinha und Bas Dost überhaupt in den Kader rücken, ließ der Coach offen.

Ivica Olic wird aller Voraussicht nach sein drittes Spiel in dieser Woche bestreiten. Nicklas Bendtner ist noch nicht in der Form, um ihn abzulösen.

rs

Uefa-Europa-League / Everton - Wolfsburg 4:1 / Unverzagt: Wolfsburger Fans im Evertoner Stadion.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel