Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
VfL-Rezept: Hohe Bälle gegen kleine Gegner

VfL Wolfsburg VfL-Rezept: Hohe Bälle gegen kleine Gegner

Welche Elf schickt Dieter Hecking heute ins Derby-Rennen in Braunschweig? Beim Abschlusstraining gestern ließ sich der Coach des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten in dieser Hinsicht nicht in die Karten schauen. Aber: Es war zu erahnen, wie er die Eintracht-Abwehr überwinden will...

Voriger Artikel
Tut das Hinspiel noch weh?
Nächster Artikel
Der VfL spielt nur 1:1 in Braunschweig

Ein Verwerter für hohe Bälle: VfL-Stürmer Bas Dost.

Nämlich mit hohen Bällen von außen. Während ein Großteil der Mannschaft ein Spielchen machte, ließ Hecking einige Profis immer wieder Flanken und Ecken üben. In der Mitte standen groß gewachsene Spieler wie Naldo oder Bas Dost parat, um die Bälle einzunicken. Gegen die nicht gerade übermäßig große Innenverteidigung der Blau-Gelben vielleicht ein gutes Mittel.

In Sachen Kader gibt‘s im Vergleich zum 1:6 gegen die Bayern nur eine Änderung: Der gesperrte Luiz Gustavo ist zurück, dafür rutscht Angreifer Stefan Kutschke aus dem 18er Aufgebot der Wolfsburger.

Weil Christian Träsch noch seine Rot-Sperre abbrummt, spielt Patrick Ochs wieder hinten rechts. Vorn scheint Dost im Rennen mit Ivica Olic wieder die Startelf-Nase vorn zu haben. Und der Holländer ist heiß auf die Eintracht: „Jeder redet über dieses Spiel, ich habe viel Lust auf dieses Spiel. Nach dem Scheiß-Ergebnis gegen die Bayern wollen wir eine gute Leistung abliefern. Ich glaube daran.“ Und er blickt schon nach vorn: „Jetzt kommen die geilen Spiele. Bis auf Dortmund spielen wir nur noch gegen Mannschaften, die hinter uns stehen. Ich bin mir sicher: Wir können jede dieser Partien gewinnen. Am Samstag wollen wir damit anfangen.“

tik/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel