Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
VfL-Manager Hoeneß verhandelt weiter

Friedrich spricht über Wolfsburg VfL-Manager Hoeneß verhandelt weiter

Der Wechsel von Arne Friedrich zum Bundesligisten VfL Wolfsburg – er zieht sich weiter in die Länge, obwohl alle Karten auf dem Tisch liegen. Doch Zweitligist Hertha BSC feilscht um die Ablöse. Nun spricht der Fußball-Nationalspieler erstmals selbst über einen möglichen Wechsel zum VfL.

Voriger Artikel
Fitmacher Schoenmaker von Twente Enschede soll kommen
Nächster Artikel
Diese drei VfL-Stars können noch Weltmeister werden

Bisher hatte sich Friedrich nur sehr zurückhaltend und abwartend geäußert, nie direkt über den VfL gesprochen. Doch das hat sich nun geändert. Der WM-Fahrer gestern: „Wir sind mit Wolfsburg in sehr guten Gesprächen.“ Ein Zeichen, dass der Wechsel jetzt unmittelbar bevorsteht?
Mit dem VfL ist sich der 31-Jährige ja schon lange einig. Friedrich soll in Wolfsburg einen Drei-Jahres-Vertrag unterschreiben und gut vier Millionen Euro verdienen. Allein die Ablöse muss VfL-Manager Dieter Hoeneß noch mit den Berlinern aushandeln. Von einer bis zu fünf Millionen Euro ist alles drin. Spielt Friedrich bei der WM weiterhin konstant gut, könnte der Preis weiter steigen, könnten neue Mitbieter einsteigen.
„Noch ist nichts fix“, betont auch der Berliner Nationalspieler. Und er erklärt: „Hertha hat die Option gezogen und ich bin erstmal weiter Angestellter dieses Vereins. Noch ist also alles möglich…“

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.