Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
VfL-Manager Allofs bestätigt Interesse an Son

VfL Wolfsburg VfL-Manager Allofs bestätigt Interesse an Son

Wolfsburg/London. Der VfL ist heiß auf Heung-Min Son (WAZ berichtete) - Manager Klaus Allofs bestätigte am Dienstag das Interesse. Aber gleichzeitig betonte Allofs, dass es schwer werden dürfte, den pfeilschnellen Südkoreaner von Tottenham Hotspur nach Wolfsburg zu locken.

Voriger Artikel
VfL: Neuer Benaglio-Vertrag bis 2019!
Nächster Artikel
In Augsburg wird Dost wohl sein letztes VfL-Spiel machen

Heung-Min Son will nach Wolfsburg: Manager Klaus Allofs (l.) bestätigte am Dienstag, dass er am Transfer des Südkoreaners arbeitet.

Quelle: Imago

Allerdings: Son soll nach WAZ-Informationen gern mit Trainer Dieter Hecking zusammenarbeiten wollen. Bas Dost wiederum steht wohl vor dem Abschied.

Bekannt ist: Wenn Allofs und sein Team um Olaf Rebbe (Leiter Sport) einen Spieler wollen und ihn nicht gleich bekommen, bleiben sie weiterhin dran. So ist das auch bei Son, der auf der Insel nicht mehr glücklich ist und zurück in die Bundesliga möchte. Allofs bestätigte am Dienstag auf WAZ-Nachfrage das VfL-Interesse: „Es ist richtig, dass wir mit Spielern, die wir interessant finden, mehrmals sprechen - dazu gehört auch Heung-Min Son. Ob zu seiner Zeit bei Bayer Leverkusen oder jetzt bei Tottenham - wir waren mit ihm immer in Kontakt.“

Allerdings: Der Manager wollte den VfL-Fans noch keine allzu großen Hoffnungen machen, dass der 24-Jährige am Ende auch wirklich nach Wolfsburg kommt. Der Grund: Die Spurs, die vor einem Jahr 30 Millionen Euro für den Südkoreaner an Leverkusen bezahlt haben, wollen nun mehr als 20 Millionen für Son haben - und das ist der VfL nicht bereit zu bezahlen. Die Gespräche laufen jedoch weiter. Klappt‘s am Ende? Allofs formuliert es so: „Man braucht mehrere Zutaten, damit ein Transfer klappt. Es ist schwierig.“

Bei Son könnte es sich bis zum Transferende am 31. August hinziehen, bei Dost wiederum steht eine Entscheidung bevor - der Holland-Knipser soll nach WAZ-Informationen die Wolfsburger noch in dieser Woche verlassen. Interessiert sind die Premier-League-Klubs Aston Villa, AFC Sunderland und Meister Leicester City.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell