Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
VfL: Knoche freut sich auf den Hunter

VfL Wolfsburg VfL: Knoche freut sich auf den Hunter

Der VfL am Samstag auf Schalke - für Robin Knoche ein Gegner, an den er sich gern erinnert. Beim tollen Hinspiel-4:0 hatte das Wolfsburger Abwehrtalent sein erstes Tor in der Fußball-Bundesliga erzielt und Schalke-Top-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar an die Kette gelegt. Jetzt gibt‘s das Wiedersehen, denn der Hunter (Huntelaars Spitzname) ist wieder zurück.

Voriger Artikel
Träsch oder Ochs?
Nächster Artikel
„Kevin ist nicht das Problem“

Das Comeback: Fünf Monate nach der Knieverletzung in Wolfsburg meldete sich Klaas-Jan Huntelaar zurück, traf für Schalke beim 3:0-Sieg in Hamburg.

Am Sonntag hatte der Hollände beim 3:0 der Knappen in Hamburg sein Comeback nach fünfmonatiger Verletzungspause (Bänderriss im Knie) gefeiert und dabei gleich mal wieder geknipst. Knoche, keiner der große Sprüche raushaut: „Ich denke, dass es im Hinspiel ganz gut gelaufen ist für mich.“ Und so soll es wieder laufen. Aber: „Die Schalker haben es am Wochenende gut gemacht, sind immer ein gefährlicher Gegner. Doch wir müssen uns nicht verstecken“, so der Innenverteidiger.

Wichtig am Samstag: Knoche und Nebenmann Naldo müssen Huntelaar, der sich im Hinspiel bei einem Zusammenprall mit VfL-Torhüter Diego Benaglio verletzt hatte, wieder ausschalten. „Huntelaar steht für Tore. Wir müssen zusehen, dass wir kompakter stehen und die Zuspiele auf ihn erst gar nicht zulassen“, fordert der VfL-Profi.

Und das im Duell der Tabellennachbarn. Schalke ist am Sonntag am VfL vorbeigezogen, ist jetzt Fünfter. Knoche kämpferisch: „Dieses direkte Duell wollen wir für uns entscheiden.“ Doch dafür muss der Hunter ausgeschaltet werden. Wie geht Knoche das an? „Es wird schwierig, man darf ihn 90 Minuten nicht aus den Augen verlieren. Wir müssen das im Verbund machen, müssen ihm die Nerven rauben, so dass er nicht mehr ganz so konzentriert ist.“

Gelingt‘s, hat der VfL gute Chancen, auf Schalke den ersten Erfolg im neuen Jahr einzufahren. Knoche würde es freuen, denn: „Der Platz, das Stadion - solche Partien gehören schon zum Highlight einer Saison.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel