Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
VfL-Europameister Stolze: „Es ist ein sehr gutes Gefühl“

Fußball VfL-Europameister Stolze: „Es ist ein sehr gutes Gefühl“

Seit Donnerstagabend hat Wolfsburg einen neuen Fußball-Europameister! Sebastian Stolze gewann mit der deutschen U-19-Nationalmannschaft in Ungarn den Titel, im Finale siegte das Team von Coach Marcus Sorg mit 1:0 gegen Portugal. VfLer Stolze gibt schmunzelnd zu: „In der einen oder anderen Situation ist mir das Herz in die Hose gerutscht.“

Voriger Artikel
VfL: Wilde Gerüchte um Spanien-Knipser Torres
Nächster Artikel
Verletztenmisere beim VfL: Jetzt fällt auch noch Jung aus!

Europameister! VfL-Jungprofi Sebastian Stolze (r.) bei der Siegerehrung nach dem Endspiel gegen Portugal, bei dem er allerdings nicht zum Einsatz kam.

Es war ein enges Duell, das sich beide Teams geliefert hatten, in der Schlussphase gab‘s eine Doppelchance für Portugal, die DFB-Elf klärte in allerhöchster Not. Stolze selbst musste das spannende Endspiel von der Bank aus verfolgen. Er war erst vor dem Halbfinale nachnominiert worden, spielte dort gut 20 Minuten. „Natürlich hätte ich gern noch etwas mehr gespielt“, gibt er zu. Als Europameister fühlt er sich natürlich trotzdem: „Das ist ein sehr gutes Gefühl! Einige VfLer haben mir auch gleich gratuliert.“

Anlaufschwierigkeiten hatte Stolze im Nationalteam keine. Der Wolfsburger berichtete: „Die Mannschaft hat mich sehr gut aufgenommen, wobei ich die meisten schon gekannt hatte - und mit den anderen versteht man sich auf dem Platz dann ganz schnell.“

Trotz des EM-Titels bleibt dem 19-Jährigen, der erst im Winter aus Erfurt nach Wolfsburg gewechselt war, nicht viel Zeit zum Verschnaufen: Gestern ging‘s schon wieder zurück nach Wolfsburg, morgen steht mit dem Regionalliga-Team das Punktspiel beim FC St. Pauli II an. Und direkt im Anschluss geht‘s aufgrund der Personalmisere bei den Profis direkt in deren Trainingslager nach Donaueschingen. VfL-Trainer Dieter Hecking freut sich mit Stolze und der Mannschaft: „Ein schöner Titel! Das ist gut für den deutschen Nachwuchs.“

hot/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel