Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
VfL: Erstes Spiel, erster Sieg - Draxler glänzt

VfL Wolfsburg VfL: Erstes Spiel, erster Sieg - Draxler glänzt

Erstes Spiel, erster Sieg für den VfL bei der PR-Tour in China – und das zur Frühschicht. Um 10 Uhr deutscher Zeit (16 Uhr China-Zeit) bestritt der Wolfsburger Fußball-Bundesligist am Mittwoch seinen Test bei Changchun Yatai und gewann durch die Tore von Robin Knoche und Josuha Guilavogui mit 2:0 (0:0). Dafür gab‘s einen großen Pokal.

Voriger Artikel
Casteels: „Mein Ziel ist, alle Spiele zu spielen“
Nächster Artikel
Wolfsburg gewinnt auch zweites Spiel der China-Reise

Glänzte als Vorbereiter: Julian Draxler spielte am Mittwoch erstmals seit seiner Verletzung durch. Die VfLer gewannen bei Changchun Yatai mit 2:0.

Quelle: Darius Simka/regios24

Viel wichtiger aber noch im Hinblick auf die EM: Nationalspieler Julian Draxler spielte erstmals nach seinem Muskelbündelriss durch.

Das Ergebnis vor knapp 15.600 Fans stimmte, nur die Chancenverwertung des VfL hätte auf dem schwierigen Geläuf besser sein können. „Wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann, dass wir zu viele Möglichkeiten in der ersten Hälfte nicht genutzt haben. Das haben wir im zweiten Durchgang besser gemacht, daher bin ich mit dem Spiel zufrieden“, sagte Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking. So ließen zunächst Naldo und später Bas Dost gute Chancen aus. Der Holland-Knipser hätte den VfL nach einer Viertelstunde mit einem Kopfball, der schließlich über das Tor ging, in Führung bringen müssen. Weitere Tormöglichkeiten durch Naldo, Draxler und Knoche blieben ebenfalls ungenutzt.

Besonders für Draxler war es wichtig, kurz vor der EM-Vorbereitung Spielpraxis zu sammeln. „Das Spiel hat richtig Spaß gemacht“, meinte der 22-Jährige, der beide Tore vorbereitete. Zunächst fand seine Ecke von der linken Seite den Kopf von Knoche, der den Ball aus kurzer Distanz zur Führung einnickte. An den Innenverteidiger ging nach dem Schlusspfiff auch der Titel „Spieler der Partie“. Ähnlich das 2:0: Draxlers Freistoß von links segelte ins Zentrum, wo diesmal Guilavogui am höchsten stieg und das Spiel entschied.

Nach der Partie ging es weiter nach Macao im Süden des Landes, wo am Samstag die zweite Partie folgt – dann gegen die PSV Eindhoven.

VfL: Grün (46. Benaglio) – Vieirinha, Naldo (46. Ascues), Knoche, Horn – Arnold (46. Guilavogui), Conde (63. Lopes) – Caligiuri (46. Azzaoui), Draxler, Putaro – Dost.

Tore: 0:1 Knoche (56.), 0:2 Guilavogui (72.).

Zuschauer: 15.600

von Marcel Westermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell