Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
VfL 3:2! Naldo rettet den Sieg

VfL Wolfsburg VfL 3:2! Naldo rettet den Sieg

Es war bei weitem noch nicht alles gut, was der VfL im zweiten Test im Winter-Trainingslager zeigte, aber immerhin: Wolfsburgs Fußball-Bundesligist besiegte gestern in Abu Dhabi den belgischen Erstliga-Zweiten RSC Anderlecht mit 3:2 (0:1). Nach seinem Doppelpack gegen Arnheim (2:3) traf Bas Dost erneut, Naldo rettete mit zwei Toren den Sieg.

Voriger Artikel
„De Bruyne ist ein super Spieler“
Nächster Artikel
Für 22 Millionen: De Bruyne kommt

Das Siegtor im Test gegen Anderlecht: Mit dem Außenrist erzielt VfL-Verteidiger Naldo (2. v. l.) in Abu Dhabi seinen zweiten Treffer beim 3:2 gegen Anderlecht.

Quelle: Photowerk (he)

Bis auf Maxi Arnold, für den überraschend Ja-Cheol Koo begann, schickte Coach Dieter Hecking die vermeintliche A-Elf ins Rennen. Und die stellte sich etwas besser an als das Team gegen Arnheim. Wenngleich eine Schwachstelle blieb: Der VfL bekam erneut die Mitte nicht zu, nach Pässen in die Schnittstelle brannte es in der Abwehr mehrfach lichterloh. Anderlechts Angreifer Aleksandar Mitrovic traf so frei vor Diego Benaglio erst noch den Pfosten, machte es in der 35. Minute dann aber besser. Robin Knoche hob das Abseits auf, Mitrovic war frei durch – 0:1. Offensiv war der VfL, bei dem Rückkehrer Diego überzeugte, noch nicht sonderlich gefährlich, ein Naldo-Flatterschuss kurz vor der Pause war die beste Aktion des ersten Durchgangs.

Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. Richtig gut war‘s noch nicht, aber Wolfsburg wurde etwas mutiger, die Partie ein offener Schlagabtausch. Luiz Gustavo zog aus 25 Metern ab, Dost staubte ab – 1:1. Naldo, zumindest offensiv ein Lichtblick, stieg nach einer Diego-Ecke am höchsten und köpfte die Wolfsburger Führung. Nachdem Cyriac das 2:2 besorgt hatte, war es wieder der VfL-Innenverteidiger, der nach einem Diego-Freistoß den Ball mit dem Außenrist zum Siegtor reinstocherte.

Dass Anderlecht nicht zum Ausgleich kam, hatte der VfL vor allem Benaglio zu verdanken, der noch gegen Aaron Leya und Cyriac rettete. Wieder, weil seine Vorderleute ihn im Stich gelassen hatten. Alles passte eben doch nicht.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel