Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Verletzter Träsch kann auf neuen Vertrag hoffen

VfL Wolfsburg Verletzter Träsch kann auf neuen Vertrag hoffen

Dauer-Pechvogel Christian Träsch konnte in dieser Saison noch keine Pflichtspiel-Minute auf den Platz. Bitter - auch, weil sein Vertrag beim VfL nach dieser Saison ausläuft. Doch Manager Klaus Allofs macht dem Defensivspezialisten Hoffnung auf einen neuen Kontrakt.

Voriger Artikel
Allofs will keine Torwart-Diskussion
Nächster Artikel
Terror und Seuche: VfL vor schwieriger Winter-Planung

Neuer Vertrag trotz Verletzung? Möglich ist das für VfL-Defensivspieler Christian Träsch, weil Wolfsburgs Manager Klaus Allofs weiterhin auf Kontinuität im Kader setzen will.

Sechs Verträge laufen am Saisonende aus, weitere sechs im Sommer 2016. Stellt Allofs jetzt die Weichen auf Verlängerung? „Natürlich steht das an“, sagt der Manager. „Wir müssen uns dabei aber überlegen, ob wir den eingeschlagenen Kurs halten oder ob er korrigiert wird und wir uns personell verändern.“ Heißt: Wenn der VfL neue Spieler holen will, kann er die Verträge nicht verlängern. Allofs tendiert aber zu Konstanz im Kader: „Ich sehe im Moment nicht, dass wir viel verändern. Wir haben eine sehr gute Mannschaft und großes Potenzial.“

Daher gehört Träsch trotz seiner Verletzung zu den Kandidaten für eine Vertragsverlängerung. Auch Offensivspieler Vieirinha (Kontrakt bis Sommer) und Linksverteidiger Ricardo Rodriguez (bis 2016) stehen oben auf der Liste.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel