Volltextsuche über das Angebot:

31°/ 19° Gewitter

Navigation:
Verlässt Hitz den VfL? Magath hält‘s für denkbar

VfL Wolfsburg Verlässt Hitz den VfL? Magath hält‘s für denkbar

VfL gegen Hoffenheim – da werden für Marwin Hitz böse Erinnerungen wach. Der VfL-Ersatztorwart sah im Hinspiel  Rot wegen Schiedsrichterbeleidigung. Gut möglich, dass es sein letzter Einsatz für Wolfsburg in der Fußball-Bundesliga war. Denn Trainer Felix Magath hält einen Hitz-Abschied im Sommer für denkbar.

Voriger Artikel
Magath fordert Reaktion nach 0:4 auf Schalke
Nächster Artikel
Vieirinha vor Comeback? „Noch nicht bei 100 Prozent“

Sommer-Abschied möglich: VfL-Ersatztorwart Marwin Hitz. Seinen bittersten Moment erlebte er im Hinspiel gegen Hoffenheim: Eine Rote Karte wegen Beleidigung.

Stammtorwart Diego Benaglio war in wechselhafter Form, sein junger Landsmann aus der Schweiz gut drauf – Hitz hätte im vergangenen Herbst den Stammplatz zwischen den VfL-Pfosten angreifen können. Dann kam der Platzverweis, weil er den Schiedsrichter Vollidiot genannt haben soll. Für Magath zeigte sich Hitz anschließend nicht reumütig genug, wurde zur Nummer 3 degradiert. Seit Rückrundenbeginn ist er wieder Keeper Nummer 2.

Magath ist aber sicher, dass er noch viel mehr kann. „Er ist jetzt ein richtiger Bundesliga-Torwart. Darum müssen wir gucken, was sinnvoll ist.“ Da der VfL weiter mit Benaglio plant, müsse man diskutieren, „ob Marwin bereit ist, weiterhin als Nummer 2 auf seine Chance zu warten“.
Ist der mittlerweile 24-Jährige das nicht, könnten sich die Wege trotz Vertrages bis 2013 trennen.

Hitz war 2008 während Magaths erster Amtszeit zum VfL gekommen, absolvierte seitdem 13 Bundesliga-Spiele und stand 45 Mal für den VfL II im Tor. Sollte er im Sommer gehen, braucht Wolfsburg mindestens einen neuen Keeper – denn André Lenz (38), aktuell Torwart Nummer 3, beendet nach dieser Saison voraussichtlich seine aktive Karriere und wird Teammanager beim VfL.

apa

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel