Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Überraschungstransfer Salihamidzic

WAZ-Interview Überraschungstransfer Salihamidzic

Er ist der Überraschungs-Transfer von Trainer Felix Magath. Am Montagabend stellte der VfL Wolfsburg Ex-Bayern-Star Hasan Salihamidzic (34) vor. Gestern trainierte der Neuzugang im Trainingslager in Glücksburg zum ersten Mal mit dem Fußball-Bundesligisten. Magath war beeindruckt: „Ich war überrascht, wie fit er ist. Ich habe nicht feststellen können, dass er große Rückstände aufholen muss.“ Nach seinen ersten Einheiten sprach Brazzo im Interview dann über seine ersten Eindrücke beim VfL, Magath und Ziele.

Voriger Artikel
Bleibt Kahlenberg doch?
Nächster Artikel
Magath plant mit neuem Verteidiger
Quelle: Ex-Bayern-Star Hasan Salihamidzic im Interview

WAZ: Herr Salihamidzic, wie haben Sie die ersten Trainingseinheiten verkraftet?

Salihamidzic: Das war lustig, hat Spaß gemacht. Ich bin einfach froh, dass ich wieder kicken kann. Hier wird hart und konzentriert gearbeitet. Aber wir wissen ja, wofür das ist. Wenn am Saisonende etwas Positives dabei herauskommt, ist man froh, dass man so hart gearbeitet hat.

WAZ: Wie fit sind Sie?

Salihamidzic : Das werden wir sehen. Ich denke, dass ich noch ein paar Tage brauchen werde. Aber wenn wir weiterhin so arbeiten, wie wir das jetzt machen, mache ich mir darüber keine Gedanken.

WAZ: Felix Magath ist Ihr Entdecker, Ihr Förderer – war er ausschlaggebend für Ihre Rückkehr in die Bundesliga?

Salihamidzic: Auf jeden Fall. Aber das hier ist auch eine interessante Geschichte. Es wird eine neue Mannschaft aufgebaut, es wird versucht, das Team wieder nach oben zu führen. Mit diesem Trainer haben wir eine Chance.

WAZ: Können Sie das Verhältnis zwischen Magath und Ihnen beschreiben?

Salihamidzic: Er ist zum dritten Mal in meiner Karriere wieder mein Trainer, wir haben ein normales Trainer-Spieler-Verhältnis. Magath verlangt, dass hart und viel gearbeitet wird. Ich arbeite gern, insofern passt das ganz gut. Aber ich habe hier keine Stammplatzgarantie. Natürlich kennen wir uns gut, aber ich muss hier wie jeder andere Spieler auch meine Leistung bringen.

Felix Magath mit dem Überraschungstransfer Hasan Salihamadzic.

Zur Bildergalerie

WAZ : Sie haben bei Ihrem Ex-Klub Juventus Turin auch mit Diego zusammengespielt, der beim VfL keine Rolle mehr spielt. Haben Sie das, was da am letzten Spieltag in der vergangenen Saison in Hoffenheim passiert ist, mitverfolgt?

Salihamidzic: Natürlich. Als er nach Italien kam, war er ein Hoffnungsträger. Es ist schade, dass er damals gegangen ist, denn er hat gute Spiele gemacht. Was jetzt passiert ist, tut mir leid, aber diese Entscheidung wurde so getroffen.

WAZ: In der vergangenen Saison ist der VfL fast abgestiegen. Was erwarten Sie von der neuen Spielzeit?

Salihamidzic: Erstmal muss man sehen, wie die Vorbereitung läuft. Aber eines ist klar: Unser Anspruch ist nicht, gegen den Abstieg zu spielen – wir wollen nach oben.

WAZ: Mit Bayern waren Sie ganz oben – gab‘s Glückwünsche von ehemaligen Kollegen aus München zu Ihrem Wechsel nach Wolfsburg?

Salihamidzic: Ja, klar. Alle meine Freunde haben sich gemeldet. Ehrlich gesagt freue ich mich auch tierisch, dass das mit dem VfL geklappt hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.