Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
„Über die Schlussphase müssen wir reden“

Trotz des Sieges gibt‘s beim VfL Frust „Über die Schlussphase müssen wir reden“

Mit dem 3:2 bei KAA Gent hat der VfL die Tür zum Viertelfinale in der Champions League aufgemacht - aber so richtig glücklich waren Spieler und Verantwortliche des Fußball-Bundesligisten nicht. Denn in der Schlussphase brachte sich der Pokalsieger fast noch um den Sieg. Zudem dürfte sich Sebastian Jung schwer verletzt haben.

Voriger Artikel
Auswärtssieg! Der VfL Wolfsburg schlägt Gent 3:2
Nächster Artikel
Weltklasse-Draxler übernimmt erstmals De-Bruyne-Rolle

Schmerzhaft: Sebastian Jung wurde kurz vor der Pause ausgewechselt - und wird dem VfL mit einer Knieverletzung möglicherweise mehrere Wochen fehlen.

Quelle: dpa

Der Rechtsverteidiger war kurz vor der Pause nach einem Zweikampf liegengeblieben, wurde behandelt und musste dann mit einer Knieverletzung raus. Trainer Dieter Hecking: „Wir befürchten, dass das Innenband gerissen ist.“

Das ist bitter, ärgerlich wiederum war auch, wie sich ein über 80 Minuten starker VfL am Ende fast noch die Butter vom Brot nehmen ließ. „Wir haben am Ende die Ordnung verloren. Das Ding ist jetzt noch nicht durch“, meinte Hecking, der aber zugleich betonte, dass seine Mannschaft lange vieles gut gemacht habe. „Vielleicht ist der Knoten jetzt geplatzt“, sagte der Coach und meinte damit die bislang schwache Auswärtsbilanz in der Liga.

„Wir haben uns in einen Rausch gespielt, der Ärger der vergangenen Wochen war verflogen“, dachte auch Doppel-Torschütze Julian Draxler an die Auswärtsmisere zuletzt. Aber: „Über die Schlussphase müssen wir reden“, fügte Torschütze Max Kruse hinzu. Weil dem VfL so etwas in dieser Saison zu häufig passiert ist, dass er nach einem Gegentor Probleme bekommt. „Natürlich kann man sagen, dass das Spiel viel Kraft gekostet hat: Aber so etwas darf man sich nicht erlauben“, ärgerte sich Manager Klaus Allofs.

Allerdings: Trotz der Enttäuschung über die eigene Leistung in den letzten zehn Minuten - „wir haben uns mit dem Sieg hier trotzdem eine gute Ausgangsposition verschafft“, sagte Kruse vor dem Rückspiel am 8. März, in dem Wolfsburg erstmals in seiner Historie ins Viertelfinale einziehen kann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell

Stell Dir ein Team zusammen, kaufe und verkaufe Spieler und sammle Punkte. Jetzt anmelden und die Chance auf tolle Preise sichern! mehr