Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Türlich: Dost hat‘s von Helmes

VfL Wolfsburg Türlich: Dost hat‘s von Helmes

Bum-Bum-Bas Dost: Ein Treffer der holländischen Tormaschine wird inzwischen von Wolfsburgs Stadionsprecher Georg Poetzsch ganz besonders gefeiert (WAZ berichtete). Und dank eines ehemaligen Mitspielers kennt der Torjäger (elf Treffer in elf Einsätzen) auch den dazu gehörenden Song...

Voriger Artikel
Stark! 1500 VfL-Fans sind in Lissabon dabei
Nächster Artikel
Sportings Hexenkessel: Einer war schon da

Hat zurzeit gut lachen: Wolfsburgs Tormaschine Bas Dost kennt den Song „Türlich, türlich“ von Ex-Mitspieler Patrick Helmes.

Der Reihe nach: Seit Dosts super Tor-Lauf brüllt Poetzsch immer „Wir brauchen Bas!“ in sein Mikro, um dessen Treffer zu feiern. Und die Fans antworten mit einem knackigen „Dost“. Es ist eine Anspielung auf das Lied „Türlich, türlich“ des Rappers „Das Bo“ - und das kennt Dost von Patrick Helmes. Beide spielten ein Jahr gemeinsam in Wolfsburg, ehe Helmes nach Köln wechselte. „Jedes Mal hat der Helmes das in der Kabine gesungen“, erklärt Dost. „Ich würde es mir selber nicht anhören. Ich höre andere Musik.“ Inzwischen gibt Poetzsch den Takt vor.

Fast wäre auch Dost nicht mehr da. So jedenfalls hatte es im Sommer ausgesehen, als es viele Gerüchte um einen Abgang des 25-Jährigen gegeben hatte. VfL-Manager Klaus Allofs über die Interessenten: „Die haben alle wegen einer Leihe angefragt - und am besten eine, die nichts kostet.“ Mit Feyenoord Rotterdam habe es ein Gespräch gegeben, „aber weil wir Bas nie abgeben wollten, waren das keine Verhandlungen. So weit kam es gar nicht.“ Und Coach Dieter Hecking berichtete: „Sein Berater kam ständig zu mir und sagte, wir müssen reden. Aber ich sagte ihm: Nein, wir müssen nicht reden. Bas muss nur fit werden.“ Und er behielt Recht.

tik/apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell