Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Trennung von Hecking - Ismaël übernimmt

VfL Wolfsburg Trennung von Hecking - Ismaël übernimmt

Nach einem Gespräch zwischen Manager Klaus Allofs und dem VfL-Aufsichtsrat fiel heute die Entscheidung: Der VfL Wolfsburg trennt sich von Coach Dieter Hecking. Sportchef Klaus Allofs teilte dem 52-Jährigen am Nachmittag die Entscheidung mit. Interimstrainer wird Valérien Ismaël, Coach der 2. Mannschaft des VfL.

Voriger Artikel
Unmut der Fans: „Wir hab‘n die Schnauze voll!“
Nächster Artikel
Ismaël bekommt erst einmal zwei Spiele
Quelle: Archiv

Am Dienstagnachmittag um 15.30 Uhr wird Valérien Ismaël die erste Trainingseinheit nach der Ära Dieter Hecking leiten.

Am Vormittag hatte Klaus Allosf erneut ein klares Bekenntnis zum Trainer vermieden: "Wir machen bei diesem System nicht mit. Es macht keinen Sinn eine Erklärung in die eine oder andere Richtung abzugeben. Dieter Hecking ist unser Trainer. Wenn wir zu einer anderen Entscheidung kommen sollten, werden wir das bekanntgeben."

Der Plan, zunächst noch das Spiel gegen Darmstadt abzuwarten, wurde fallen gelassen.

Am Montagmorgen hatte der angeschlagene Trainer noch das Vormittagstraining der Wölfe geleitet.

Der VfL Wolfsburg verlor das Heimspiel gegen Leipzig mit 0:1.

Zur Bildergalerie

nos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell