Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Treffer! Der VfL ballert sich beim Biathlon warm

Spaß-Wettbewerb mit Fritz Fischer Treffer! Der VfL ballert sich beim Biathlon warm

Gestern Nachmittag ruhte der Ball bei Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg im Trainingslager in Österreich. Geschossen wurde aber trotzdem – beim Spaß-Biathlon auf dem Trainingsplatz mit Olympiasieger Fritz Fischer.

Voriger Artikel
Mario Mandzukic: „Ich spiele Fußball, um Erster zu sein“
Nächster Artikel
Cícero verspricht: Ich gebe Gas, bis wir Meister sind

Im vergangenen Sommer war das Team noch ins 60 Kilometer entfernte Ruhpolding gereist. Diesmal kam Fischer nach Going, baute auf dem Platz seine mobile Biathlon-Anlage auf. Die VfLer bildeten fünf Fünferteams. Jeder Spieler musste jeweils stehend und liegend schießen und anschließend 300 Meter laufen. Wer daneben ballerte, musste auf die 50 Meter lange Strafrunde.
„Am Besten war Edin Dzeko, wie immer eigentlich“, lobte Dieter Hoeneß. Der Manager weiter: „Mario Mandzukic hat das ebenfalls gut gemacht. Stürmer haben beim Biathlon offenbar Vorteile…“ Und VfL-Co-Trainer Pierre Littbarski flachste: „Edin, Mario und Karim Ziani können demnächst mal für ihre Länder beim Biathlon an den Start gehen.“
Im Siegerteam stand Dzeko aber nicht. Er wurde mit Mandzukic, Sergej Karimow, Thomas Kahlenberg und Fitness-Coach Alessandro Schoenmaker Zweiter. Kevin Scheidhauer, Sascha Riether, Fabian Johnson, Peter Pekarik und Michael Schulze gewannen dagegen.
Wichtiger aber war gestern die Abwechslung zum Trainingsalltag. Torwart Diego Benaglio: „Das war neben den intensiven Einheiten mal etwas anderes.“ Dennoch ließen sich die VfL-Stars nicht hängen. Olympiasieger Fischer: „Ein paar versteckte Talente waren dabei…“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.