Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Träsch zurück: Bis zum Comeback dauert‘s noch

VfL Wolfsburg Träsch zurück: Bis zum Comeback dauert‘s noch

Nichts zu holen gab‘s gestern in den Freundschaftsspielen für zwei Nationalspieler des VfL: Nicklas Bendtner verlor mit Dänemark 1:2 gegen die Türkei, Sebastian Stolze mit Deutschlands U 20 mit 0:1 gegen Italien.

Voriger Artikel
Unerwartet: Bendtner winkt Startelf-Platz
Nächster Artikel
„Es gibt keine Angst vor einem Fehlstart“

Das Ding ist er los: Seit seiner Schulter-OP musste VfL-Profi Christian Träsch die Schlinge tragen - seit gestern ist sie weg.

Für U-19-Europameister Stolze gab‘s mit der deutschen U-20-Nationalmannschaft eine 0:1-(0:0)-Niederlage. Das Wolfsburger Sturm-Talent wurde in Elversberg nach 62 Minuten eingewechselt. Von Trainer Frank Wormuth gab‘s trotz der Niederlage ein dickes Lob: „Das war überragend. Die Mannschaft hat sich sensationell reingearbeitet in das Spiel gegen im Schnitt ein Jahr ältere Italiener.“

Bendtner durfte in Odense wie bereits im Vorfeld erwartet von Beginn an ran und zeigte beim Last-Minute-Sieg der Türken eine sehr ordentliche Leistung. Er war viel unterwegs und ein Offensiv-Aktivposten im ersten Durchgang, und so dürfte er auch am Sonntag im EM-Quali-Spiel gegen Armenien starten. Nach 63 Minuten war Bendtners Arbeitstag gestern beendet. Der VfL-Stürmer befand hinterher: „Ich glaube, es ging ganz gut.“

Heute geht‘s weiter mit Testländerspielen unter Beteiligung von VfL-Profis. Kevin De Bruyne spielt mit Belgien in Luik gegen Australien. Der VfLer steht als Spielmacher in der Startelf. In der EM-Quali ist der Auftakt für die Roten Teufel erst im Oktober. Aber De Bruyne weiß schon, wie dann nur das Ziel sein kann: „Wir wollen zur EM und fahren dann zum Turnier, um es auch zu gewinnen. Sonst kann man gleich zu Hause bleiben.“

Tor-Opa Ivica Olic tritt heute mit Kroatien gegen Zypern an. Gut möglich, dass der Wolfsburger in diesem Testspiel für die EM-Quali-Partie am Dienstag gegen Malta geschont wird.

rs/hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel