Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Träsch oder Ochs?

VfL Wolfsburg Träsch oder Ochs?

Hinten rechts weiter mit Christian Träsch oder gibt‘s die Rückkehr von Patrick Ochs? Gegen Hannover hatte VfL-Trainer Dieter Hecking diese Option nicht, gegen Schalke hat er sie.

Voriger Artikel
Naldo bremst Euphorie: „Müssen Geduld lernen“
Nächster Artikel
VfL: Knoche freut sich auf den Hunter

Spielte gegen Hannover hinten rechts: Träsch (h.).

Denn die Gelb-Sperre von Ochs ist abgelaufen. Im Training gestern ließ Hecking zuerst Träsch und dann Ochs in der vermeintlichen A-Elf spielen. In der zweiten Einheit des Tages war es dann nur Ochs, der da ran durfte. So, wie es bereits im zweiten Teil der Hinrunde war, als Träsch wegen eines Haarrisses im Mittelfuß hatte aussetzen müssen.

Und wenn lässt Hecking jetzt auf Schalke ran? Der Trainer will sich öffentlich noch nicht festlegen. Er sagt: „Wir haben das Spiel gegen Hannover ja nicht verloren, weil die Mannschaft schlecht gespielt hat, sondern weil 96 von unseren Fehlern profitiert hat.“

Im Training gestern probierte Hecking einen Tausch von Kevin De Bruyne und Diego im offensiven Mittelfeld. Gegen 96 hatte der Belgier noch rechts begonnen und der Brasilianer auf der linken Seite. Gestern war‘s andersrum.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel