Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Toller Tag: Madita Kroll durfte in Naldos Loge

VfL Wolfsburg Toller Tag: Madita Kroll durfte in Naldos Loge

Für die zwölfjährige Madita Kroll ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Die Barnstorferin hatte den Malwettbewerb von der WAZ und Naldo gewonnen und durfte dafür das VfL-Heimspiel gegen Hoffenheim aus der Loge des Wolfsburger Abwehrchefs anschauen. „Es war ein unvergessliches Erlebnis“, freute sie sich.

Voriger Artikel
20.000-Euro: "Die Strafe ist schon heftig"
Nächster Artikel
Allofs genießt den Schürrle-Hype

Da hatten zwei aber mächtig Spaß: Madita Kroll hatte Naldo gemalt und durfte dafür mit in seine Loge.

Quelle: Boris Baschin

Naldos Frau Carla hatte Madita und deren Vater Olaf in die Loge geholt. „Es war toll, die Aussicht perfekt und aufregend“, schilderte die Schülerin, die zum ersten Mal im VIP-Bereich der VW-Arena war. Die Partie gegen Hoffenheim verfolgte sie natürlich von der Tribüne aus. „Es war das perfekte Spiel. Bei den Toren sind alle aufgesprungen - wir auch“, so Madita.

Doch nach dem 3:0 folgte erst noch ihr persönliches Highlight. „Wir haben gewartet, und immer wenn die Tür aufging, dachte ich, Naldo kommt herein“, erzählte die Wolfsburgerin, die dann endlich ihren Lieblingsspieler treffen durfte. „Mein Herz hat immer schneller gepocht, aber Naldo war total nett und sehr ruhig. Das hat sich dann auf mich übertragen.“

Der VfL-Profi plauderte mit Madita ein bisschen über Fußball und Autos, gab einige Autogramme und hatte noch ein ganz besonderes Geschenk dabei: das Trikot, das er im Spiel getragen hatte. „Wenn wir es gewaschen haben, hänge ich es sicherlich in mein Zimmer“, sagte die Gewinnerin, die ganz nebenbei auch noch auf dem Heimweg Neuzugang André Schürrle traf.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell