Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Tendenz: De Bruyne heute wieder in der Startelf

VfL Wolfsburg Tendenz: De Bruyne heute wieder in der Startelf

Mit Kevin De Bruyne in der Startelf hat der VfL eine negative Bilanz. Zuletzt in Bremen, als der Belgier gesperrt fehlte, spielte die Mannschaft angetrieben von Offensiv-Youngster Maxi Arnold groß auf. Vor dem Duell mit Frankfurt heute (15.30 Uhr) hat De Bruyne aber gute Startelf-Aussichten.

Voriger Artikel
Grün heute im VfL-Tor: „Aufregung wäre falsch“
Nächster Artikel
Der VfL schlägt Frankfurt mit 2:1

Heute gegen Frankfurt: Daniel Caligiuri (l.) muss wohl auf die Bank, Maxi Arnold (r.) darf neben Kevin De Bruyne ran.

Quelle: CP24

Ist der VfL im Moment besser ohne De Bruyne? Diese Frage stellen sich Fans und Beobachter. „Diese Diskussionen sind berechtigt, aber sie kommen von außen. Intern führen wir keine Diskussion über Kevin“, so Trainer Dieter Hecking gestern. „Ich bin mir ganz sicher, dass wir auch mit Kevin in Bremen gewonnen hätten.“

Hecking spricht es nicht aus, aber die Tendenz ist klar: De Bruyne darf heute wieder ran. „Die Entscheidung darüber habe ich schon getroffen, sie ist mir nicht schwer gefallen“, so der Trainer, der wohl auf beide Spielmacher setzt - De Bruyne und Arnold. „Der Platz ist groß genug, um sich nicht ständig über den Weg zu laufen - oder nur, wenn es gewollt ist“, erklärt der Coach.

Für De Bruyne muss wahrscheinlich Daniel Caligiuri wieder auf die Ersatzbank. Dazu der Wechsel im Tor (siehe Bericht), ansonsten gibt es keine Änderungen in der Startelf. Auch Junior Malanda soll im zentralen Mittelfeld wieder ran. „Das traue ich ihm zu“, so Hecking. Alternative Slobodan Medojevic fällt weiterhin verletzt aus. Seine Rückenprobleme zwingen den Serben nun sogar zu Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Heute geht’s nach München.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel