Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Sünder Klose: „Das hat sich Gott wieder toll für mich ausgedacht“

VfL Wolfsburg Sünder Klose: „Das hat sich Gott wieder toll für mich ausgedacht“

Erstes Spiel für den neuen Verein - und gleich fliegt Timm Klose mit Gelb-Rot vom Platz. Vor allem, weil er gegen Hannovers Stürmer Mame Diouf überfordert war. Vor einer neuerlichen Mental-Krise hat der Ex-Nürnberger aber keine Angst.

Voriger Artikel
Zwei Platzverweise: VfL 0:2 in Hannover
Nächster Artikel
Für Allofs war‘s eine Kopfsache

Gelb-Rot: Timm Klose.

Zweimal stoppte Klose den starken Diouf regelwidrig. Zweimal Gelb hieß Platzverweis. „Ich habe im ganzen Spiel zweimal gefoult. Dass ich zweimal Gelb sehe, ist vielleicht ein bisschen zu hart“, sagt Klose, der die zweite Verwarnung als „unglücklich“ einstuft. Manager Klaus Allofs fand sie ziemlich deutlich: „Dass das Gelb war, darüber brauchen wir nicht zu reden. Da müssen wir cleverer sein.“

War Klose nicht - und so verhagelte er seine VfL-Bundesliga-Premiere. „Es war die erste Rote Karte meiner Profikarriere - und das am ersten Spieltag beim neuen Verein“, sinnierte der Gelb-Rot-Sünder. „Das hat sich Gott wieder toll für mich ausgedacht. Aber er bemüht sich ja immer, mich herauszufordern. Ist doch gut, wenn ich daran wachsen kann.“

Zum Start der neuen Saison verlor Wolfsburgs Fußball-Bundesligist am Samstag das Niedersachsen-Duell bei Hannover 96 mit 0:2 (0:1) – und spielte dabei fast 40 Minuten zu neunt.

Zur Bildergalerie

Es erinnerte ein bisschen an die Anfänge in Nürnberg, als Klose nach einem schweren Patzer in seine Sinnkrise fiel, mentale Hilfe in Anspruch nahm und auch von Trainer Dieter Hecking aufgebaut werden musste. Diesmal sei er gefestigter. Klose: „Ich bin charakterlich nicht mehr der kleine Junge, der sich gleich zermürben lässt.“

Und so soll einer der weltbesten Fußballer nun Kloses Rot-Frust abbekommen. Am Mittwoch spielt der mit der Schweizer Nati gegen Brasilien - und sagt: „Da kann ich ja alles gegen Neymar wiedergutmachen. Das ist eine tolle Chance, wieder den Kopf frei zu bekommen.“

Am nächsten Samstag gegen Schalke muss Klose aber zuschauen, Robin Knoche kommt rein - gegen den hatte sich der Schweizer gerade durchgesetzt...

Voriger Artikel
Nächster Artikel