Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Startschuss in Lagos: „Uns wird nichts fehlen“

VfL Wolfsburg Startschuss in Lagos: „Uns wird nichts fehlen“

Erst der Test in Cottbus, jetzt das erste Training in Portugal: Direkt nach der Partie bei Energie ging‘s für die VfL-Profis mit dem Flieger von Berlin nach Lagos. An der Algarve-Küste will Coach Dieter Hecking seine Elf fit für die Rückrunde machen.

Voriger Artikel
Rodriguez über sein schwerstes Jahr
Nächster Artikel
Felipes Comeback beim Sieg gegen Cottbus

Training am Meer: Heute bittet Coach Hecking (M.) zur ersten Einheit in Lagos.

Die Wolfsburger sind im Cascade Resort abgestiegen, einem Fünf-Sterne-Hotel direkt am Meer. Zwei Rasenplätze, die direkt am Hotel gelegen sind, stehen dem VfL zur Verfügung. Ein Ligakonkurrent war erst im Vorjahr auf der gleichen Anlage zu Gast. „Die Stuttgarter waren auch da. Das sind optimalste Bedingungen mit den zwei Plätzen. Es wird uns an nichts fehlen“, ist Hecking überzeugt.

Auf seinem Programm stehen auch Laufeinheiten. Doch viele Übungen werden mit dem Ball sein. Denn weil die Winterpause nur zwei Wochen lang war, muss der Coach nicht an den Grundlagen arbeiten, sondern gleich an der Feinabstimmung. „Unsere Aufgabe wird sein, alles auf den Start gegen Frankfurt auszulegen“, so Hecking. „Deshalb kann ich nicht sagen: In der Woche machen wir das, in der Woche dann das.“

Anders als im vergangenen Sommer, als mit Amara Condé, Onel Hernandez und Robin Ziegele gleich drei Nachwuchsakteure mit im Trainingslager in Donaueschingen waren, sollte mit Jannes Horn eigentlich nur ein Talent mitreisen. Weil aber Max Grün einen Infekt bekommen hat und zunächst in Wolfsburg bleibt, ist A-Jugend-Keeper Phillip Menzel an Bord.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Erster Auftritt 2016 - und der erste Sieg: Robin Knoche (M.) und der VfL gewannen mit 2:0 bei Drittligist Energie Cottbus (l. Richard Sukuta-Pasu).

Fürs erste Mal war‘s okay: Der VfL hat im ersten Spiel 2016 den ersten Sieg gelandet. Im Test bei Drittligist Energie Cottbus gab‘s ein 2:0 (0:0), für den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten trafen Julian Draxler und Nicklas Bendtner. Für den Moment des Tages sorgte jedoch ein anderer...

mehr
Mehr aus Aktuell