Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Stars sind gefordert

VfL Wolfsburg Stars sind gefordert

In der Halbzeit schien es noch so, als ob der VfL endlich mal sein erstes Spiel in der Fußball-Bundesliga bei Bayer Leverkusen gewinnen kann. Pustekuchen! Nach der Pause war beim Team von Trainer Dieter Hecking fast alles weg, was in der ersten Halbzeit noch gut war - jetzt nimmt Hecking seine Top-Spieler in die Pflicht.

Voriger Artikel
Holt sich Luiz Gustavo Ihren Rot-Rekord, Herr Nowotny?
Nächster Artikel
Wer kommt ins Finale?

Erfahrene Spieler, die Verantwortung übernehmen sollen: Diego Benaglio, Naldo, Luiz Gustavo, Diego und Ivica Olic (v. l.) sind nach Meinung von Trainer Dieter Hecking (r.) gerade dann gefordert, wenn es nicht so gut läuft.

Quelle: Photowerk (bb)/dpa

Der Trainer fordert, dass sich in solchen Phasen die erfahrenen Spieler mehr einbringen müssen. „Es geht darum, auch mal eine schwächere halbe Stunde, in der es nicht nach Wunsch läuft, zu überstehen“, sagt der Trainer, „schließlich haben wir genug erfahrene Spieler in der Mannschaft, die dann da sein müssen, um solch eine Schwächephase zu überstehen.“ Hecking nennt bei seiner Kritik auch Namen. „Ob das Diego Benaglio, Naldo, Luiz Gustavo, Diego oder Ivica Olic ist - jeder ist gefordert“, so der VfL-Trainer.

In den Auswärtsspielen in Hannover (zwei Platzverweise) oder in Mainz (ein Platzverweis) habe seine Mannschaft trotz Unterzahl versucht, nach vorn zu spielen, konstant zu bleiben. „Aber in Leverkusen war das diesmal nicht der Fall“, moniert der 49-Jährige und nennt als weiteren Profi Christian Träsch, der sich in solchen Phasen mehr einbringen sollte. „Christian ist in einer guten Verfassung. Ich weiß, dass er kein Lautsprecher ist. Aber es geht ja auch nicht darum, sich gegenseitig herunterzuziehen, sondern seinem Mitspieler zu helfen“, erklärt Wolfsburgs Trainer.

Nach der dritten Auswärtspleite in Folge steht der VfL am Samstag gegen 1899 Hoffenheim jetzt unter dem Druck, das Heimspiel unbedingt gewinnen zu müssen. Hecking bleibt ganz cool, sagt ganz selbstbewusst: „Wir haben alle Möglichkeiten, dieses Spiel zu gewinnen.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel