Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Starker Start: Luiz Gustavo ist gleich der Chef

VfL Wolfsburg Starker Start: Luiz Gustavo ist gleich der Chef

Luiz Gustavo - er kam, sah und siegte: Einen besseren Einstand im VfL-Trikot hätte es für den neuen Star des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten nicht geben können. Der Neuzugang von den Bayern war beim Schützenfest gegen Schalke gleich der große Stabilisator.

Voriger Artikel
4:0! Ein bisschen Euphorie ist erlaubt
Nächster Artikel
Erste Kampfansage: „Wolfsburg ist auch da“

Starkes Debüt: Der neue VfL-Star Luiz Gustavo war beim 4:0-Schützenfest gegen Schalke gleich Chef im Wolfsburger Mittelfeld.

Unspektakulär, aber ungemein effizient agierte der 26-Jährige in der Schaltzentrale zwischen Abwehr und Angriff. Er gewann 68 Prozent seiner Zweikämpfe, glänzte mit einer überragenden Passquote von 90 Prozent. Ebenfalls stark: Der Nationalspieler brachte sich gleich voll ein, dirigierte, führte viele Gespräche, zeigte bei Problemen Lösungen auf. Der Brasilianer war gleich der Chef im Mittelfeld. „Ich habe vor nichts Angst, ich werde immer mein Gesicht zeigen“, sagte er.

Das Verständnis mit seinen neuen Kollegen sei besser als erwartet gewesen. Die neue Nummer 22: „Jeder kann mir seine Meinung sagen. Ich werde auch sagen, was ich sagen muss. Wichtig ist, dass man sich respektiert. Nur so können wir etwas erreichen.“

Wolfsburgs Spielmacher Diego lobte seinen Landsmann: „Es ist eine Freude, mit solch einem Spieler zusammenzuspielen. Er ist ein Champion, ein intelligenter Spieler, ein Siegertyp - solche Typen brauchst du, wenn du nach oben kommen willst.“ Abwehrchef Naldo fügte hinzu: „Obwohl Luiz viel Stress hatte, hat er super gespielt.“ Auch Manager Klaus Allofs, der den 20-Millionen-Deal eingefädelt hatte, war begeistert: „Luiz hat uns stärker gemacht. Er hat Selbstvertrauen mitgebracht.“

Der Heimfluch ist beendet: Der VfL Wolfsburg setzte mit dem 4:0-Sieg gegen Schalke ein klares Zeichen.

Zur Bildergalerie

Nach 76 Minuten war Schluss. Die Fans erhoben sich von den Plätzen, applaudierten dem neuen Hoffnungsträger. „Mehr als 70 Minuten ging noch nicht, aber in ein, zwei Wochen bin ich bei 100 Prozent“, sagte Luiz Gustavo und verriet, dass seine Verlobte Milene schwanger ist: „Ich werde bald Papa. Meine Familie wird bald da sein, dann werde ich mich noch besser fühlen.“

eh/hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Erstes Heimspiel, erster Sieg: VfL-Neuzugang Luiz Gustavo (l.) und Ja-Cheol Koo (r.) fertigten Schalke mit 4:0 ab.

Vielleicht wird es eine tolle Saison, vielleicht wird der VfL am Ende der Spielzeit die Erwartungen übertroffen haben. Und vielleicht können die, die am Samstag in der VW-Arena mitjubelten, dann sagen: Ich war dabei, als das alles begann. Als Wolfsburgs Fußball-Bundesligist den FC Schalke 04 mit 4:0 (0:0) besiegte und damit eine rauschhafte Euphorie auf dem Rasen und auf den Rängen entfachte, wie es sie seit der Meistersaison nicht mehr gegeben hatte.

mehr