Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Spiele entscheiden kann er jetzt auch

VfL Wolfsburg Spiele entscheiden kann er jetzt auch

Erst der Rücken, dann der rechte Fuß - und dann hinein ins große Glück: Robin Knoche erzielte mit dem ersten Torschuss der Partie gegen Gladbach das wichtige 1:0 - am Ende war‘s der VfL-Siegtreffer. „Dass ich mit einem Tor das Spiel entscheide, ist ungewohnt für mich. So etwas ist mir noch nie gelungen“, freute sich das Abwehrtalent des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten.

Voriger Artikel
Rodriguez fällt weiterhin aus
Nächster Artikel
Rodriguez steht vorm Comeback

Und dann ab auf den Zaun: Matchwinner Robin Knoche wurde gestern nach dem Spiel von den VfL-Fans gefeiert.

Quelle: Photowerk

Knoches Siegtreffer fiel kurios. „Ich habe nur gesehen, dass Marcel Schäfer flankt und dann gemerkt, dass der Ball von mir noch mal abgetropft ist. Dass er mir dann vor die Füße fällt, ist halt ein bisschen glücklich“, schilderte der Innenverteidiger seinen zweiten Saisontreffer. Was er nicht mitbekam: Gladbach-Keeper Yann Sommer hatte die Schäfer-Hereingabe an Knoches Rücken gefaustet.

Knoche war‘s egal, beim Jubeln danach formte er ein Herzchen für Freundin Anna-Lena, nach der Partie forderten ihn die Fans auf den Zaun, um mit ihnen ein paar Lieder anzustimmen. Es waren schöne Momente, die der junge Abwehrmann genießen durfte. „Ein perfekter Nachmittag, eine super Leistung von uns“, betonte Knoche und dachte da an die Mannschaft: „Denn die steht für mich im Vordergrund.“

Obwohl die Karriere des 22-Jährigen zuletzt einen steilen Aufstieg (gegen Spanien zum ersten Mal in die A-Nationalelf berufen) genommen hatte, bleibt er auf dem Boden. Das schätzt auch Trainer Dieter Hecking an seinem Abwehrmann. „Robin ist eines der größten deutschen Innenverteidiger-Talente“, lobte Hecking. „Wenn Robin so weitermacht, wird für ihn die Tür zur Nationalelf noch einmal aufgehen.“

eh/rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell